Vereinslogo
Berichte 2014

4. Advent
Frohe Kunde der Heiligen Nacht

Adventsingen mit dem Männerchor Moorenbrunn
Immer wenn das Jahr zur Neige geht, lädt der Männerchor Moorenbrunn (MCM) am 4. Adventsonntag die Bevölkerung bei freiem Eintritt zum besinnlichen Adventssingen in die Kirche „Mutter vom guten Rat“ nach Moorenbrunn ein.
Auch im Jahr 2014 wurden vom MCM (Leitung Heinz Bachmeier), mit Unterstützung der Stubenmusik „Audio Z’Artett“, (Leitung Werner Wittig) und dem Bläserensemble der „Wendelsteiner Musikanten“ (Leitung Dominikus Träger), den Zuhörern eine besinnliche Stunde geboten.
Das Bläserensemble eröffnete mit der gemeinsam gesungenen Adventsintrade „Macht hoch die Tür“ und dem vom MCM gesungenen, dynamischen Lied „Halleluja“, aus dem Psalm 150, das Adventssingen.
Nach den Begrüßungsworten vom MCM-Vorstand Manfred Schrage und Pfarrer Hr. Lenz folgten das vom Chor gefühlvoll gesungene Lied „Ich bete an die Macht der Liebe“ und der Mitterndorfer Redoute“ von der Stubenmusik. Nach den Liedern „Ave Glöcklein“ und „Zündet die Lichter der Freude an“ kamen von Sprechern „Gedanken zu Weihnacht“ zum Vortrag. Mit den Liedern „Sterne am Himmel“ und „Jetzt fangen wir zum Singen an“ und dem Musikstück’l „s’Träumele“ wurden die Zuhörer gedanklich zur Herbergssuche und zu weiteren Gedanken zur Weihnacht mitgenommen. Mit zwei ausdrucksvollen Liedern „Die stillste Zeit“ und „Hymne an die Nacht“ vom Chor und dem Musikstück „Stern über Bethlehem“ von den Bläsern folgten weitere Weihnachtsgedanken der Sprecher. Wenn „Markt und Straßen“ verlassen steh‘n und bei Groß und Klein „Die Seel’ zu singen anfängt“ und sich „Am Himmel a helllichter Stern“ zeigt, begleitet mit dem „Tiril-Walzer“, dann ist Weihnachten. Diese Liederseqenz, das Musikstück und weitere Gedanken zur Weihnacht, wurden den aufmerksamen Zuhörern näher gebracht. Mit dem „Weihnachtsstern“ und einem Hirtenlied „Noel, Noel“ machte sich gesanglich der Chor mit musikalischer Begleitung von den Bläsern „Auf nach Bethlehem“, um die Lieder vom „Trommelmann“ und dem Wiegenlied „Spimlja Djenjez“ sowie der „Bauern-Ari“ folgen zu lassen. Nach dem Epilog, begleitet von der Stubenmusik, verkündete der Chor den Zuhörern die Botschaft von den „Weihnachtsglocken“ und der „Heiligen Nacht“.
Der MCM, die Stubenmusik „Audio Z’Artett“, und die „Wendelsteiner Musikanten“  zogen die Zuhörer in der voll besetzten Kirche mit weihnachtlichen Liedern aus verschiedenen Ländern in seinen Bann. Chorleiter Heinz Bachmeier verstand mit der Auswahl der Lieder. im Vortrag den MCM ausdrucksvoll dynamisch und mit sparsamen Bewegungen zu leiten. Mit dem gemeinsam gesungenem Lied „O du fröhliche“ fand das Adventsingen den Abschluss.     Fritz Hirschmann


Dezember
Weihnachtsfeier mit dem Männerchor Moorenbrunn

Zur Weihnachtsfeier, mit Ehrungen aktiver und passiver Vereinsmitglieder, lud der Männerchor Moorenbrunn (MCM) in den Saal vom TSV-Altenfurt ein. Der erste Vorsitzende, Manfred Schrage begrüßte, im festlich geschmückten Saal, die Mitglieder auf das herzlichste.
Unter Leitung von Heinz Bachmeier, eröffnete der Chor, mit „Es wird scho glei dumpa“ und „Zündet die Lichter der Freude an“ die besinnliche Feier. Bei den folgend gemeinsam gesungenen Liedern „Alle Jahre wieder“ und „Still still!“ wurden die Anwesenden, von den MCM-Harmonikern Bernd, Erich, Fritz und Walter, musikalisch begleitet.
Der MCM konnte wieder zwei aktive Sänger für 25 Jahre singen im Chor auszeichnen. Es wurden Bernd Heusinger und Erich Raum von Frau Ingrid Topp, 2. Gruppenvorsitzende der Sängergruppe Schwarzachtal, mit der silbernen Ehrennadel und Urkunde, des fränkischen Sängerbundes und des Deutschen Chorverbandes, ausgezeichnet. Es folgten zwei weitere Ehrungen von zwei passiven Vereinsmitgliedern des MCM. Für 40 Jahre Treue wurden Karl-Heinz Zeh und Fritz Schreiner mit der Ehrennadel und Urkunde vom ersten MCM-Vorstand Manfred Schrage im Namen des Chores geehrt. Die Abwesenheit der passiven Mitglieder Georg Scharrer (für 40 Jahre) und Gert Schmidt (für 25 Jahre) wurden entschuldigt.
Mit dem Lied „Wahre Freundschaft“ fanden die Ehrungen den Abschluss.
Bei Kaffee, Glühwein und Gebäck, trugen mit lustigen und besinnlichen Beiträgen P. Deinert, M. Schrage und H. Schmidt und dem Sketch Weihnachtsgespräch an der Theke mit Horst und Helga zur Auflockerung der adventlichen Feier bei. Dazwischen gab der Chor mit „Weihnachtsstern“ und den „Weihnachtsglocken“ weitere Lieder zum Besten.
Der besondere Dank von Vorstand Schrage ging am Schluss an Chorleiter Heinz Bachmeier. Seine große Geduld mit den Sängern und die Motivation des Chores wurden besonders hervorgehoben. Er sprach auch eine Mahnung an die Sänger aus die Geduld des Chorleiters nicht überzustrapazieren und geschlossen hinter ihm zu stehen. Ein weiterer Dank ging an Marion Böhrer für die ehrenamtliche Tätigkeit als Glückwunsch-Schreiberin von Geburtstagskarten, mit kleinen Geburtstagsversen, an die Vereinsmitglieder vom MCM. Der Dank ging auch an die gesamte Vorstandschaft, die den Verein führt und den Sängern vom MCM für ihren aktiven Einsatz bei Veranstaltungen im Jahr 2014. Mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied fand diese Feier den würdigen Abschluss.     Fritz Hirschmann


27. September
MCM- Herbstfahrt

Ins Land der Franken fahren
Der Männerchor Moorenbrunn (MCM) lud unter diesem Motto die passiven Vereinsmitglieder und Siedlerfreunde zur gemeinsamen Herbstsängerfahrt ins fränkische Land ein. Die rege Teilnahme an der Fahrt bringt die Verbundenheit zu den Aktiven des MCM zum AusdrLohrInnenstadtweb2014uck.
Die Fahrt am Morgen führte uns in ein Schmuckkästlein Frankens, in die Schneewittchen-Stadt Lohr am Main.
Bei schönem Wetter wurde uns in einer Stadtführung das seit dem 8. Jahrhundert an den Anhöhen am Rande des Spessarts und am Mainufer besiedelte Städtchen mit seinen Fachwerkhäusern vorgestellt. Dieses Städtchen zeigt noch heute den Charme des früheren Mittelalters, mit dem Alten Rathaus, dem Schloss, Resten der Stadtbefestigung, der Pfarrkirche, dem Kloster Mariabuchen und dem historischen Fischerviertel.
Im Lohrer Schloss, heute das Spessartmuseum, wohnte einst ein verwitweter Graf mit seiner schönen Tochter, welche sich nicht mit der Stiefmutter verstand.LohrerSchlossweb2014
In früherer Zeit spielte hier auch die Glasherstellung eine wichtige Rolle. So entstand hier in Lohr vielleicht der Stoff aus dem Märchen Schneewittchen, erzählt von den Gebrüdern Grimm.
Lohr schöpft heute nicht nur aus der Vergangenheit sondern hat sich auch zur blühenden Industrielandschaft entwickelt, was für die Stadtbewohner Arbeitsplätze geschaffen hat, und dadurch zum Magnet für junge Familien wurde.
Nach einer Vesperpause am Mittag, direkt an der Mainlände, ging die Fahrt weiter nach Bad Kissingen. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung.
Diese Kurstadt lud so manchen von uns zum Stadtbummel, ins Kaffee am Rosengarten oder zur Bootsfahrt auf der Fränkischen Saale zur unteren Saline ein.
Am späten Nachmittag ging die Fahrt zum weiteren Höhepunkt nach Herlheim,, nahe Gerolzhofen. Hier wurde uns eine "Original Schweinfurter Schlachtschüssel" in 6 Gängen auf dem Brett serviert. Alle Fleischsorten vom Schlachtschwein wurden vorgelegt, dazu gab es
Kraut, Brot, Salz, Pfeffer und natürlich den fränkischen Meerrettich sowie den jungen, fränk- ischen Wein.
Beim weiteren gemütlichen Beisammensein bei Wein, Musik und Gesang klang der Abend gegen 22 Uhr aus und wir mussten leider zur Heimfahrt aufbrechen. In Erinnerung an Hans Herzog hatte der MCM-Aktive Horst Schmidt mit seiner Frau Waltraud diese schöne Sängerfahrt bestens organisiert. Dafür herzlichen Dank aller Mitgereisten.     Fritz Hirschmann


21. September
Frühschoppen im “Pyraser-Häusle” auf dem Nürnberger Altstadtfest

Auch in diesem Jahr wieder, traf sich der MCM gleich am Sonntag nach der Sommerpause im Pyraser-Häusle auf dem Hans-Sachs-Platz, zum Frühschoppen.
Die Aktiven des Vereins mit Partnern und weitere Vereinsmitgliedern verbrachten in gemütlicher Runde feucht-fröhliche Stunden.
Mit einem bunten Liederreigen unterhielt der Chor, immer wieder  aufgefordert von Chorleiter Heinz Bachmeier, alle Anwesenden.
Bei Gesang, Speis’ und Trank und bester Laune, vergingen die Stunden wie im Flug.
Im nächsten Jahr, will man sich wieder hier treffen.     Fritz Hirschmann


Sommerfest
im Caritas-Pirckheimer-Seniorenheim in Altenfurt

Seit 27 Jahren bereichert der Männerchor Moorenbrunn (MCM) im Juli das Sommerfest im Caritas-Pirckheimer-Altenheim in Altenfurt mit seinen Liedvorträgen.
Bevor der MCM gesanglich mit dem Liedern den Melodienreigen eröffnete, begrüßte 1. Vorstand, Manfred Schrage, im Namen des MCM die Heimbewohner mit ihren Gästen sowie auch  die vielen ehrenamtlichen Helfern auf das Herzlichste.
In drei Abschnitten gab der MCM gesanglich internationale Lieder aus Italien, Spanien, Ungarn, Russland und Deutschland aus seinem neuen Programm dem Publikum zum Besten. Dabei durften Lieder aus den Bergen und fröhliche Weinliedern nicht fehlen.
Zwischen den Darbietungen forderten die MCM- Mundharmoniker mit ihrem musikalischen Vortrag von Volksliedern die Heimbewohner und Gäste auf, kräftig mitzusingen. Beim Lied Tom Dooley sang das Publikum zur Freude des MCM lauthals mit.
Die Mitarbeiter des Hauses luden als Dank den MCM ein, sich mit Speis und Trank zu stärken. Der MCM verabschiedete sich mit dem Lied „Wiederseh’n ist ein schönes Wort“ von den aufmerksamen Gästen, mit dem Versprechen im folgenden Jahr wiederzukommen.     Fritz Hirschmann


Mai
MCM-Wanderung

Gut beschirmt traf der Männerchor Moorenbrunn (MCM) sich mit Freunden zur traditionellen Vatertagswanderung am Altenfurter Hallenbad.Vatertag2014__1web
Petrus hatte dieses Jahr kein Einsehen, den Wasserhahn zuzudrehen, was uns aber nicht hinderte, auf Schusters Rappen mit Schirm loszumaschieren.
Die vom aktiven Sänger Horst Bock ausgesuchte Strecke führte uns zunächst über das Moorenbrunner-Feld in Richtung Langwasser zur Gartenkolonie „Zeppelinfeld“ hinter dem Frankenstadion.
In der dortigen Speisegaststätte wurden wir von den Wirtsleuten, Fam. Quenzler, mit reichhaltigen fränkischen Spezialitäten verwöhnt.
Da der Wasserhahn von Petrus immer noch nicht zugedreht wurde, liefen wir gegen Mittag eine verkürzte Strecke rund um den Dutzendteich in Richtung Bahnhof Dutzendteich, um dort am frühen Nachmittag in der Gaststätte einzukehren. Traditionell zog der MCM wieder alle Register, um die anwesenden Gäste mit Chorvorträgen und begleitender Musik von Walter Liederer mit seiner Quetsche und den MCM-Mundharmonikern zu unterhalten und zu erfreuen.     Fritz Hirschmann


25 Jahre Sängerfreundschaft
Der Männerchor Moorenbrunn (MCM) hatte den MGV-Waldesgrün aus Holzerode in Niedersachsen zu Gast. Die seit 1989 bestehende Verbundenheit zum MGV-Waldesgrün war Anlass für den MCM, dieses 25jährige Jubiläum mit dem Gastchor in Altenfurt zu feiern.
Unser verstorbenes Ehrenmitglied Willi Grießhammer war bei einem Privatbesuch 1988 in Holzerode der Ideengeber, ob sich vielleicht nicht einmal beide Chöre zum gemeinsamen Singen treffen könnten, was prompt seit 25 Jahren bei gegenseitig abwechselnden Besuchen bis heute verwirklicht wurde. Kein Fußballevent war in all den Jahren ein Hindernis, uns abwechselnd zu treffen.
Der MCM empfing spätnachmittags bei Sonnenschein den MGV Waldesgrün am Vereinslokal TSV-Altenfurt. Nach herzlicher Begrüßung ging es anschließend in die einzelnen Unterkunftsquartiere.
Am Abend trafen sich der gastgebende MCM und der Gastchor aus Holzerode mit Angehörigen im Vereinslokal wieder. Nach der gesanglichen Begrüßung vom MGV-Waldesgrün und vom MCM gedachte man in einer Schweigeminute an die verstorbenen Sänger beider Chöre. Anschließend übergab der Vorstand vom MGV-Waldesgrün, Holger Bährens, ein Gruppenbild seines Chores und den Chorsatz „Nun bricht aus allen Zweigen“, als Gastgeschenk an den MCM Als Gastgeber bewirtete der MCM anschließend seine Gäste aus Holzerode beim lockeren gemütlichen Beisammensein  mit einem zünftigen fränkischen Essen in Form eines kalten Büfetts, ausgerichtet vom Vereinswirt Apostolos.
Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht, und das gemeinsame Singen kam natürlich auch nicht zu kurz.
Am folgenden Tag stand die Fahrt in die Südstadt von Nürnberg auf dem Plan. Unter der sehr informativen Führung von Horst Schmidt und Manfred Schrage besichtigte man das ehemalige Reichsparteitagsgelände.
Mit einem ca. 4-km langen Fußmarsch, vorbei an den restlichen Bauruinen und vielen Informationstafeln auf dem gesamten Gelände wurde noch der  Dutzendteich umrundet.
Im Anschluss trafen wir uns in der Lederer- Kulturbrauerei in Gostenhof beim gemeinsamen Mittagessen. Dies veranlasste die Sänger beider Chöre natürlich auch ein Lied vom Bier aus voller Kehle zu schmettern. Auf der Rückfahrt nach Altenfurt führte uns dabei der Weg mit dem Bus noch in das Nürnberger Hafengelände in die Südstadt.
Hier konnte man die riesigen Ausmaße des neu angesiedelten Industriegebietes mit den vielen Logistik-Firmen besichtigen.
Am Abend trafen sich alle in lockerer Atmosphäre im Saal des TSV-Altenfurt wieder. Der MGV-Waldesgrün und der MCM gaben wieder einige Lieder, Musikparodien und Sketche zum Besten.
Am folgenden Vormittag war Treffpunkt beider Chöre mit Angehörigen im Garten des TSV-Altenfurt, zum zünftigen Weißwurstfrühstück.
Der Chor MGV-Waldesgrün und der MCM sangen zwischendurch abwechselnd und auch gemeinsam einige Lieder, bevor es am frühen Nachmittag wieder hieß Abschied nehmen mit dem Versprechen, in den nächsten Jahren sich in Holzerode wieder zusehen.     Fritz Hirschmann


April
Bunter Abend mit dem Männerchor Moorenbrunn

Der Männerchor Moorenbrunn (MCM) lud Ende April zu einem „Bunten Abend“, unter dem Motto „Freunde lasst uns singen“ in den TSV-Saal in Altenfurt ein. Dabei wurde den zahlreich erschienenen Freunden des MCM wieder ein abwechslungBild_Bunter_Abend_2014__1websreiches Programm geboten.
Mit dem Lied „Freunde lasst uns singen“ begrüßte erst einmal der Chor gesanglich die vielen Gäste im Saal. Vorstand Manfred Schrage konnte in seiner Begrüßung Personen der Siedlergruppe Moorenbrunn, die der Skiabteilung des TSV-Altenfurt sowie viele passive Vereinsmitglieder und Freunde will- kommen heißen. Der MCM ließ gesanglich mit „Wohlauf in Gottes schöne Welt“. „La Pastorella“ und „Ins Heu“ drei Lieder unter der Leitung von Chorleiter Heinz Bachmeier folgen. Mit dem Sketch „Wortmissverständnisse“, stellten Helga Dressel und Horst Bock gekonnt dar, wenn in einem Gespräch man nicht aufeinander richtig zuhört, und dies dann in Wortglauberei ausufert. Der MCM trug anschließend mit den Liedern „Der Spielmann“, „Pferde zu vieren traben“ und „Der Frater Keller Meister“ weitere Lieder gefühlvoll und beschwingt vor. Die „MCM-Mundharmoniker“ mit B. Heusinger, F. und E. Hirschmann, gaben ein Volkslieder-Portpourie zum Besten und das Publikum sang oder summte mit, denn die Lieder erinnerten sie an ihre frühere Schulzeit. Der MCM ließ viele weitere beschwingte und heitere Chorvorträge aus Spanien, Ungarn und Russland sowie Deutschland an diesem Abend folgen. Bild_Bunter_Abend_2014__4web
Selbst beim Ausflug der „MCM-Mundharmoniker“ in die USA nach Alabama und Texas, sowie beim Lied „Tom Dooley“ sang so mancher im Publikum kräftig mit. Mit den Sketchen „Die Gerichtsverhandlung“, mit J. Böhrer (Richter), H. Bock (Gerichtsdiener) und M. Schrage (Straßensänger), der mit Schlagerliedern dem Richter nur gesanglich antworten konnte oder der „Pizzadienst der Zukunft“ mit Helga und Horst und den von Peter Deinert, in fränkischer Mundart, vorgetragenen Geschichten von Egon Helmhagen, wurde das „Bunte Programm“ aufgelockert. Auch die neugegründete MCM-Combo mit den Vereinsaktiven B. Heusinger, H. Braun, W. Liederer und E. Maurer trugen mit lustigen Gesangseinlagen zum Gelingen des „Bunten Abends“ bei. Die gesangliche und musikalische Leitung des Abends hatte Heinz Bachmeier. Die Programmzusammenstellung erfolgte von Manfred Schrage und Bernd Heusinger. Das begeisterte Publikum honorierte die Aufführung sämtlicher Aktiven am Schluss des Abends mit viel Beifall.     Fritz Hirschmann


29. März
Gruppenkonzert der Sängergruppe Schwarzachtal

Am Samstag den 29.März 2014 um 19.00 Uhr nahm der MCM am Gruppenkonzert der Sängergruppe Schwarzachtal, in der Bürgerhalle in Schwarzenbruck, teil.
Die Gruppenvorsitzende Erika Groß begrüßte die teilnehmenden Chöre, die Gesamtleitung der Veranstaltung lag beim stellvtr. Gruppenchorleiter  Günther Kuhn.
Unter dem Motto "Ein Bunter Frühlingsstrauss" sangen die Chöre: Liedertafel 1837 Altdorf,     GV 1905 Winkelhaid, MGV Liederkranz Hagenhausen, MGV Rieden und der Männerchor Moorenbrunn, Lieder aus Ihrem Repertoire. Aufgeteilt in zwei Auftritte trug jeder Chor insgesamt 4 Lieder vor.
Der MCM sang  bei seinem ersten Auftritt die Lieder „La Pastorella“ sowie „Nadja“ und beim zweiten Auftritt die beiden Lieder „Ins Heu“ und „Humulus Lupulus“. Besonders für „Humulus Lupulus, das Trinken ja, ja, das Trinken, das lernt der Mensch zuerst“ bekam der MCM besonders kräftigen Applaus.
Die Musikgruppe „Accoustic Affairs“ stimmte zu Beginn und ebenso nach der Pause das Publikum musikalisch auf dieses Chorkonzert ein.
Zum Schluss des Konzerts sang man gemeinsam mit den aufmerksamen Zuhörern und begleitet durch die Musikgruppe das Volkslied  „Kein schöner Land in dieser Zeit“.     Manfred Schrage


März
Abschied von Hans Herzog

Der Männerchor Moorenbrunn musste im März, für immer von seinem langjährigen, aktiven Sangesbruder Hans Herzog, Abschied nehmen. Er verstarb kurz vor seinem 77. Geburtstag.HansHerzog_sw




                                                                           


 





Hans Herzog war 37 Jahre eine große, aktive Bereicherung für den MCM, er sang im zweiten Tenor. Während seiner aktiven Zeit, hatte er zwei Jahre das Amt des ersten- und ein Jahr des zweiten Vorstandes inne.
In den letzten 13 Jahren war Hans als dritter Vorstand und großer Organisator von wunderschönen Vereinsfahrten und vergnüglichen Veranstaltungen für den MCM tätig.
Sein großes handwerkliches Geschick und Organisationstalent stellte der stets bescheidene, hilfsbereite und kollegiale Sänger dem Verein, und auch lange Jahre den Waldfestveranstaltungen zur Verfügung.
Einige Tage vor seinem Tod konnten die Sänger des MCM  ihm noch eine große Freude bereiten. Ein Ständchen bei ihm zu Hause mit vielen seiner Wunschlieder nahm er sichtlich gerührt und dankbar entgegen.
In der Requiem-Messe für Hans Herzog, in der Kirche St. Sebald zu Altenfurt, verabschiedete sich der Chor mit Liedern aus der „Schubert-Messe“, sowie „Näher mein Gott zu Dir“ und „Domine Pacem“ von seinem treuen, liebenswerten Sangesbruder.
Die Sänger des MCM werden ihn stets in sehr guter Erinnerung behalten.     Fritz Hirschmann


Februar
Maskierte Chorprobe mit dem MCM

DSC_0081
Der Männerchor Moorenbrunn (MCM), traf sich mit Angehörigen und passiven Vereinsmitgliedern am Faschingsdienstag zur maskierten Chorprobe, verbunden mit Schlachtschüssel-Essen, im TSV-Sportheim in Altenfurt zur fröhlichen Faschingsrunde.
Schön war auch, dass einige treue  Moorenbrunner Siedlerfreunde, die TSV-Stammtischrunde, und Besucher von früheren großen MCM-Faschingsveranstaltungen mit anwesend waren.


Nach dem Essen eröffnete der MCM mit dem LiedDSC_0057
„Es lebe unsere Fasenacht“ das lustige Faschingstreiben. Der erste Vorstand vom MCM, Manfred Schrage, begrüßte Alle und freute sich über die bunte Vielfalt von Maskierungen unter den Anwesenden. Die Sänger mit Chorleiter Heinz Bachmeier zogen wieder alle Register des Liederrepertoires. Manfred Schrage, Bernd Heusinger, Peter Deinert, das Duo Helga Dressel - Horst Bock trugen mit Sketchen und Vorträgen zum Gelingen eines abwechslungsreichen bunten Programm am Abend bei.
Besonders hervorzuheben ist, dass die neu gegründete MCM-Combo mit den Aktiven Walter Liederer, Bernd Heusinger, Hans Braun und Erich Maurer die Sänger bei ihren Liedvorträgen musikalisch begleiteten. Alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Der MCM lädt zum Kappenabend ein”.     Fritz Hirschmann


Januar
Spenden vom Adventssingen des MCM gingen an zwei Kindertagesstätten

Die freiwilligen Spenden der Zuhörer vom Adventsingen 2013, für die sich der Männerchor Moorenbrunn (MCM) besonders bedanken möchte, ergaben einen Reinerlösanteil von 800,- Euro.
Zu gleichen Teilen, mit je 400,- Euro, wurden zweckgebunden bedacht:
Die katholische Kindertagesstättein Moorenbrunn, Leiterin Frau Edeltraud Schellenberg, für einen neuen Kreativ- Kletterhügel mit Rutschbahn.
Die evangelische Kindertagesstätte in Altenfurt, Schornbaumstraße, Leiterin Frau Renate Opitsch, als Zuschuss zur Anschaffung eines Niedrigseil-Kletter-gartens.
Die Spenden wurden vom ersten Vorstand des MCM, Herrn Schrage, persönlich übergeben.    
Fritz Hirschmann


04. Januar
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am 04.01.2014 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.
Nach zwei Jahren im Amt musste, gemäß Satzung, die Vorstandschaft neugewählt werden.
Anwesend waren 24 aktive Sänger und zwei „fördernde Mitglieder“.
Der erste und der zweite Vorsitzende, Manfred Schrage und Bernhard Heusinger wurden wieder im Amt bestätigt, der dritte Vorsitzende, Hans Herzog, hatte aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt. Da sich kein Ersatz fand, wurde beschlossen die Aufgaben des 3. Vorsitzenden einem Ausschuss zu übertragen, dieser setzt sich zusammen aus Horst Schmidt, Horst Bock und Werner Hengl.
Schriftführer Josef Böhrer, Kassier Ernst Mayr sowie die beiden Einkassierer, Michael Schwenk und Walter Liederer wurden ebenfalls im Amt bestätigt. Notenwart wurde wieder Gerhard Richter, ihm neu zur Seite gestellt wurde Rainer Kühn. Als Pressewart wurde erneut Fritz Hirschmann gewählt. Beisitzer der aktiven Mitglieder wurden Hans Braun und Horst Bock, zum Beisitzer der fördernden Mitglieder wurde erneut Helmut Putzig gewählt. Als Kassenrevisor wurde Peter Deinert im Amt bestätigt, als neuer Kassenrevisor kam Manfred Bachmeier hinzu.     Bernhard Heusinger

Home | Berichte | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | Chorproben | Chronik | JHV | Links | Sängerfahrten | Sängerwitze | Termine | Datenschutz | Impressum | Kontakt |