Vereinslogo
Berichte

Die Musik aber ist der wichtigste Teil der Erziehung:
Rhytmen und Tne dringen am tiefsten in die Seele
und erschttern sie am gewaltigsten.

Platon (altgriechisch, lateinisiert: Plato; * 428/427 v. Chr. in Athen oder Aigina;
+ 348/347v. Chr. in Athen) war ein antiker griechischer Philosoph.

10.12. MCM - Weihnachtsfeier 2016 mit Ehrungen und Chorleiterwechsel
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) lud seine Mitglieder und Freunde, zur Weihnachtsfeier mit Ehrungen, in den festlich geschmckten Saal des TSV- Altenfurt ein. Der erste Vorstand, Manfred Schrage, hie im Namen der Snger alle Anwesenden herzlich willkommen. Ein besonderer Gru ging an den stell- vertretenden Gruppenvorsitzenden der Sngergruppe Schwarzachtal, Werner Leykauf mit Gattin.

Der Chor erffnete, unter neuer Leitung vom MCM-Aktiven Bernd Heusinger, die besinnliche Feier mit drei Liedern. Nach den Gedanken zum Advent, vorgetragen vom ersten Vorstand, und dem gemeinsam gesungenen Lied Alle Jahre wieder“, mit musikalischer Begleitung durch das Mundharmonika-Trio Bernd, Erich und Fritz, sowie Walter am Akkordeon, erfolgte die Ehrungen verschiedener Vereinsmitglieder.

Geehrt wurde, fr 50 Jahre aktives Singen Michael Schwenk, aus Moorenbrunn, frher langjhriger erster MCM-Vorstand und heutiger Ehrenvorsitzender. Werner Leykauf berreichte im Namen des Frnkischen Sngerbundes (FSB) und des Deutschen Chorverbandes (DCV) die goldene Ehrennadel mit Urkunde und den besten Wnschen an den Jubilar.
Vorstand Manfred Schrage berreichte im Namen der aktiven Snger dem Jubilar die Ehrenurkunde des Vereins, verbunden mit einem Weinprsent.
Fr 10 Jahre aktives Singen wurde Rainer Khn mit der bronzenen Ehrennadel des FSB ausgezeichnet.
Entschuldigt hatte sich Horst Schmidt, seit 40 Jahren aktiver Snger beim MCM, ihm wurde nachtrglich, bei der letzten Chorprobe im alten Jahr, vom Vorsitzenden die Ehrenurkunde des FSB berreicht.

Anschlieend erfolgte die Ehrung der frdernden Mitglieder.
Fr 50 Jahre Mitgliedschaft beim MCM wurden Walter Lbke und Leonhard Maurer, aus Moorenbrunn, mit Ehrenurkunde und Weinprsent ausgezeichnet (beide sind schon im Besitz der goldenen Vereinsnadel). Fr 25 Jahre wurde Walter Geissinger, aus Winkelhaid mit der goldenen Vereinsnadel des MCM nebst Urkunde ausgezeichnet. Walter Geissinger war 11 Jahre aktiver Snger im MCM.
Entschuldigt hatten sich zwei frdernde Mitglieder (Ehrungen fr 40 und 50 Jahre), ihnen wurden Urkunde und Nadel nachgereicht.
Zu Ehren aller Jubilare lie der Chor das Lied Wahre Freundschaft“ erklingen.  

Den ganz besonderen und aufrichtigen Dank aller Snger berbrachte der erste Vorsitzende dem jahrzehntelangen Chorleiter Heinz Bachmeier fr seinen unermdlichen Einsatz und die Geduld mit dem Chor. Heinz war seit 44 Jahren Chorleiter des MCM und hat die gesangliche Richtung sowie das gesangliche Knnen des Chores ganz entscheidend geprgt.
In Anerkennung dieser seiner Leistungen, seiner Zuverlssigkeit und seines stets kameradschaftlichen und freundlichen Wesens, ernannte ihn der erste Vorsitzende, im Einvernehmen mit allen Sngern, zum Ehrenchorleiter des MCM, was von allen Anwesenden mit minuten- langem, stehendem Applaus gewrdigt wurde.

Die Chorleitung bergab Heinz Bachmeier, wie bereits eingangs erwhnt, an Bernd Heusinger (Snger im 2. Tenor), der seinen ersten Auftritt als Chorleiter, whrend dieser Weihnachtsfeier, gut berstanden hat.

Zur gelungenen Weihnachtsfeier trugen auch die Gedichte von Peter Deinert oder Helga und Horst mit dem Vortrag Das gestrickte Weihnachtsgeschenk“ bei, Ebenso die weihnachtlichen Liedvortrge des MuHa-Trios untersttzt durch Walter am Akkordeon, sie forderten zum Zuhren oder Mitsingen auf. Der Chor, unter seiner neuer Leitung, verstand es, die Anwesenden Zuhrer mit sechs weiteren besinnlichen Liedvortrgen auf Weihnachten einzustimmen. 
Mit dem gemeinsam gesungenen Lied O du frhliche“ fand dieser Nachmittag seinen Ausklang.          F. H.

Zum Seitenanfang

18.09. Frhschoppen auf dem Nrnberger Altstadtfest
Zum znftigen Frhschoppen auf dem Altstadtfest in Nrnberg trafen sich die Snger vom  Mnnerchor Moorenbrunn (MCM), mit Frauen und frdernden Vereinsmitgliedern im Kommunbrauhaus auf der Insel Schtt. Beim Weiwurstfrhstck und gutem Bier lie es sich bis zum Mittag gut aushalten. Der MCM erfreute die Freunde des Gesanges, sowie Wirtsleute Fam. Friedelsperger und die Bedienungen, die dafr sorgten dass die Kehlen der Snger nicht austrockneten, mit vielen Liedern.  F.H.

Zum Seitenanfang

Treidelfahrt mit der Elfriede
Als Dank fr die jahrelange Treue zum Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) wurden die frdernden Vereinsmitglieder mit Freunden zu einem halbtglichen BUS-Ausflug, verbundenen mit einer Treidelfahrt auf der Elfriede, nach Schwarzenbach (Gemeinde Burgthann) am alten Ludwigskanal eingeladen. Bei der Treidelfahrt wurden wir von Richard Spiegel, (Vorstand des  MGV Eintracht“ Schwarzenbach - Drlbach) im Namen der Gemeinde Burgthann begrt. Richard erklrte uns whrend der Fahrt das Treidelwesen zur Zeit Knig Ludwig I., verknpft mit manch lustigen Anekdoten  aus dieser Zeit.  Anschlieend wurde zum Mittagessen in das Gasthaus Zum Ludwigskanal“ eingekehrt. Der Nachmittag wurde von den MCM-Sngern, musikalisch begleitet von Norbert und Walter, mit vielen Liedern fr unsere Freunde gestaltet. Erfreulich war es, dass der frhere jahrelange Vorstand der Schwarzenbach-Drlbacher Snger, Andreas Albert, mit seiner Frau Hedwig, bei der 45-mintigen Fahrt auf dem Treidelschiff uns begleitete und den Nachmittag mit uns verbrachte. F.H. 

 

Zum Seitenanfang

10./11. Juni, Sngerfahrt in den Kraichgau mit dem MCM
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) startete mit den frdernden Vereinsmitgliedern, begleitet mit kulturellen Besichtigungen, zur znftigen Weinfahrt in den Wrttemberger Kraichgau. Die erste Station war die Besichtigung des Residenzschlosses in Ludwigsburg, eines der grten im Original erhaltenen Bauwerke in Europa. In einer Fhrung, beim beeindruckenden Streifzug durch das Schloss, wurden uns die verschiedenen Stilepochen, vom Barock ber das Rokoko bis zum Klassizismus gezeigt und erklrt.

Nach einer zur freien Verfgung stehenden Mittagspause wurde das UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn angesteuert. Diese ehemalige Zisterzienserabtei aus dem 11. Jahrh., von der Sptromanik bis zur Frhgotik erbauten Klosteranlage, mit Kreuzgang, hier erklang das vom MCM gesungene Lied Kum ba yah“ fr die Besucher, wurde uns in einer weiteren Fhrung ein kulturgeschichtliches Zeugnis erster Gte aus dem Mittelalter gezeigt. Um dieses Kloster entstanden, von den Mnchen angelegt, landwirtschaftliche Gter mit Wirtschaftshfen. Nach der Reformation lie der Herzog Christoph von  Wrttemberg eine evangelische Klosterschule in dieser Klosteranlage einrichten, die als evangelisch-theologisches Seminar noch heute besteht ─ um diese sich der Ort Maulbronn entwickeln konnte.

Nach soviel Kunst fhrte uns die Weiterfahrt zunchst in das Unterkunftshotel nach Bruchsaal um anschlieend, am Abend, zum gemtlichen Teil, nach Kraichtal-Neuenbrg in die Besenwirtschaft Guggugsnescht“ einzukehren. Von den Wirtsleuten wurden wir mit Wein und Gesang, begleitet mit Alphorn und Gitarre herzlichst begrt. Nach dem znftigen Essen zog der MCM wieder all seine bewhrten Register, passend dazu viele Weinliedern,  um die Anwesenden mit Musik und Gesang (musikalisch begleitet von Walter) zu erfreuen. Die MCM-Harmoniker, regten mit ihren Vortrgen von Western-Melodien zum Mitsingen an, und zur berraschung bei Aloha Oe“ begleitete der Wirt mit seiner Singenden Sge“  die Harmoniker  und versetzte Alle damit kurz in den Zauber der Sdsee. Der Abend verging viel schnell und wieder berraschte uns der Wirt als er,  zum Abschluss, in schottischer Folklorekleidung und Dudelsack auftrat um uns mit schottischen Melodien zu Verabschieden.

Am folgenden Morgen, nach ausgiebigem Frhstck, wurde das frstbischfliche Barockschloss in Bruchsaal besichtigt. Es ist vor allem fr das beeindruckende Treppenhaus von Baumeister Balthasar Neumann berhmt. In diesem Schloss befindet sich das sehr sehenswerte Deutsche Musikautomaten-Museum“, mit eines der europaweit grten Ausstellungen selbstspielender Instrumente. Hier wurden uns die Welt der Musikautomaten“ in einer Fhrung gezeigt und vorgespielt. Hier befindet sich das Orchestrion Violina“, gebaut von der Leipziger Fa. Hupfeld, eine als undenkbar technische Meisterleistung der mechanischen Klangerzeugung von Geigen. Die Titanic-Orgel der Fa. Welte aus Freiburg, mit ihrem angenehmen Klang, der Legende nach war sie fr den Unglcksdampfer Titanic vorgesehen, wurde jedoch zu spt fertiggestellt, ist ebenfalls zu sehen und zu hren. Der zur freien Verfgung stehende anschlieende Nachmittag wurde im schnen Bad Wimpfen verbracht bevor die Reisegruppe zur Heimfahrt aufbrach und mit Zwischenstopp in einem Gasthof bei Herrieden den Tag ausklingen lie. Die MCM-Reiseleiter Waltraud und Horst Schmidt, hatten diese schne zweitgige Reise bestens organisiert ─ dafr Dank von den Sngern und Freunden.       F.H.

Zum Seitenanfang

08. Juni,  Geburtstagsstndchen und Jubilarehrung.
Zu seinem 80 ten Geburtstag lud Hans Luding  den Mnnerchor Moorenbrunn zu sich nach Hause  nach Moorenbrunn ein.
Mit einem bunten Melodienreigen gratulierte der Chor  dem  Jubilar. Der 1. Vorsitzende Manfred Schrage wnschte dem Jubilar alles Gute und noch viel viel Gesundheit im Kreise seiner Familie und bedankte sich fr die Einladung mit einem Prsent.
Aber nicht nur zum Geburtstag wurde Hans Luding geehrt. Manfred Schrage bedankte sich im  Namen des Chores fr die 50 jhrige Mitgliedschaft beim Mnnerchor Moorenbrunn und berreichte als Anerkennung fr die langjhrige Treue zum Verein eine Urkunde in Verbindung mit einem guten Tropfen.
Eingeladen zu einem Imbiss und Umtrunk, erfreute der Chor danach den Jubilar und seine Gste in gemtlicher Runde noch mit weiteren Liedbeitrgen.

Zum Seitenanfang

Maskierte Chorprobe mit dem MCM
D
er Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) traf sich am Faschingsdienstag im TSV-Sportheim in Altenfurt, mit Angehrigen und passiven Vereinsmitgliedern, zur maskierten Chorprobe und frhlichem Faschingskehraus verbunden mit dem schon obligatorischen Schlachtschssel-Essen. Erfreulich war es, dass einige treue Moorenbrunner Siedlerfreunde und die TSV-Stammtischrunde mit anwesend waren.

Nach dem Essen wurde mit dem Lied Es lebe unsere Fasenacht“ das lustige
Chor_Fasching2016
Faschingstreiben vom MCM erffnet. Der erste Vorstand vom MCM, Manfred Schrage, begrte alle Anwesenden und freute sich ber die bunte Vielfalt von Maskierungen. Die Snger mit Chorleiter Heinz Bachmeier zogen wieder alle Register ihres Liederrepertoires, dabei wurde der Chor von Walter Liederer musikalisch begleitet. Manfred Schrage, Bernd Heusinger trugen mit Btten-Reden und das Duo Helga Dressel - Horst Bock mit einem Sketch zum Gelingen eines abwechslungsreichen bunten Programms bei. Damit das Faschings-Publikum bei den Schunkelliedern krftig mitsingen konnte wurde es von der  MCM-Combo, mit den Aktiven Walter, Bernd und Erich und den MCM-Harmonikern musikalisch untersttzt. Erfreulich war, das der MCM-Vorstand die frheren MCM-Aktiven Wolfgang Reichel und Albert Spier mit Gattin, trotz angeschlagener Gesundheit, in den Reihen der Snger begren konnte.
Alle freuen sich schon auf das nchste Jahr, wenn es wieder heit: Der MCM ldt zur maskierten Chorprobe ein.“                                           

2015

 

Ehrungen im Rahmen der MCM-Weihnachtsfeier
Eine lange Tradition ist es, im festlich geschmckten Saal des TSV-Altenfurt, aktive und frdernde Vereinsmitglieder vom Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) im Rahmen der Weihnachtsfeier zu ehren. Erster Vorstand vom MCM, Manfred Schrage, begrte viele Mitglieder und Gste sowie Werner Leykauf, stellvertretender Gruppenvorsitzende der Sngergruppe Schwarzachtal, mit Gattin.
Der Chor, unter Leitung von Heinz Bachmeier, stimmte zunchst mit drei Liedern die Anwesenden auf die besinnliche Feier ein. Mit dem Vortrag vom MCM-Vorstand Gesegneter Advent“ folgten weitere Gedanken zur Einstimmung um im Anschluss mit den Gsten, musikalisch begleitet von den Mundharmonikern, zwei Weihnachtslieder gemeinsam zu singen. Nach drei weiteren vom Chor vorgetragenen Weihnachtsliedern erfolgte die Ehrung zunchst der frdernden Mitglieder. Fr 25 Jahre Zugehrigkeit zum MCM wurden, der ehemalige evangelische Pfarrer von Altenfurt, Alfred Gloner und Dieter Knigsfeld  mit der silbernen Ehrennadel sowie fr 40 Jahre Heinz Baier und Alfons Waltenberger mit der goldenen Ehrennadel nebst Urkunden geehrt.
Jubilum frdende Mitglieder
Fr 50 Jahre aktives Singen beim MCM wurden die Brder Erich und Friedrich Hirschmann ausgezeichnet. Stellvertretend im Namen des Frnkischen Sngerbundes (FSB) und des Deutschen Chorverbandes (DCV) berreichte Werner Leykauf die goldene Ehrennadel mit Urkunde und besten Wnschen an die Jubilare.
Vorstand Manfred Schrage ernannte, im Namen der aktiven Snger, fr 50 Jahre Singen beim MCM, die 50er-Jubilare zu Ehrenmitgliedern und  berreichte ihnen eine Ehrenurkunde verbunden mit einem Weinprsent. Der Chor lie zu Ehren aller anwesenden Jubilare die Lieder Wahre Freundschaft“ und In mir erklingt ein leises Lied“ erklingen. Entschuldigt hatten sich vier weitere frdernde Mitglieder (jeweils 25 Jhr. und 40 Jhr.). Ihnen werden Urkunde und Nadel nachgereicht. Ein weiterer Dank des MCM-Vorstandes ging an Chorleiter Heinz Bachmeier fr den unermdlichen Einsatz und die Geduld fr den Chor. Des weiteren bedankte er sich bei der gesamten Vorstandschaft, sowie bei allen Sngern fr ihren Einsatz im abgelaufenen Sngerjahr. Mit zum Schmunzeln anregenden Weihnachtsgedichte, vorgetragen von P. Deinert und K. Krause sowie dem Sketch Hochheiliges Paar“ von Helga und Horst und weiteren gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern mit der MCM-Combo, E. Maurer, W. Liederer, H. Braun, B. Heusinger und dem Mundharmonikern wurden die Anwesenden zum weiteren Mitsingen angeregt. Der Chor gab mit Spimla Djenjez“, Weihnachtsstern“ und den Weihnachtsglocken“ weitere Lieder zum Besten um mit gemeinsam mit O du frhliche“ den Nachmittag ausklingen zu lassen.        F.H.

Zum Seitenanfang

Chorleiter des MCM feiert den 80. Geburtstag
H
einz Bachmeier, Chorleiter vom Mnnerchor Moorenbrunn (MCM), konnte am
23. Juni seinen 80. Geburtstag feiern. heinz_80          
Zur nachtrglichen, frhlichen Garten- grillparty mit Familien- angehrigen und Freunden lud er auch seine Snger vom MCM mit ein. Der Chor gab, geleitet vom 2. Vorstand Bernd Heusinger, mit musikalischer Begleitung von Walter Liederer, ihrem Chorleiter Heinz, zu seiner berraschung, einen besonderen Liederreigen zum Besten. Die Texte zu den Geburtstagswnschen und Liedern wurden zu bekannten Melodien von Bernd zusammengestellt. Der erste Vorstand vom MCM, Manfred Schrage berreichte, im Auftrag der Snger, ein Geschenk verbunden mit besten Wnschen an den Jubilar. In der Laudatio erinnerte Manfred Schrage an die 53-jhrige aktive Mitgliedschaft und die 43- jhrige Chorleitung von Heinz beim MCM. Auerdem feierte er an diesem Tag mit seiner Frau Helga den 59. Hochzeitstag. Als zustzliche berraschung stellten die Kinder und Enkelkinder mit einem Bilderreigen das rege Leben des Jubilars da. Dieser begleitet mit gekonnten, humorvollen Kommentaren die Bilder seiner Familie und aus seiner Musikanten- und Chorleiterzeit fr die Gste. Da der Jubilar schon sein Pfeiferl“, wie er es nennt, in seiner Hosentasche hatte, wurden noch einige Lieder mit den Sngern unter seiner Leitung angestimmt. Sohn Timm trug mit musikalischen Einlagen und der MCM-Aktive Peter mit Mundartgedichten zum Gelingen dieses schnen Abends bei.

Zum Seitenanfang

29. und 30.05.  Mit dem MCM auf Luthers Spuren
Der 2-tgiger Ausflug Ende Mai mit dem Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) und den passiven Vereinsmitgliedern stand unter dem Motto Auf Luthers Spuren“.
Die Fahrt mit dem Bus fhrte uns zunchst in die Kultur- und Theaterstadt Meiningen/Thringen. Bei einer Stadtfhrung erfuhren wir, dass hier Brahms, Reger, Schiller und der Frst von Blow weilten, ja sogar der Legende nach soll hier erstmals der Kartoffelklo samt Rezept entstanden sein. Bekannt ist Meiningen auch durch sein einziges arbeitendes Dampflokwerk Westeuropas. Immer am 1. September-Wochenende werden alljhrlich die Meininger Dampfloktage veranstaltet.
Nach dem Mittagessen ging die Fahrt in Richtung Eisenach, Bild 2 Sngerfahrt 2015um die geschichtstrchtige Wartburg zu besichtigen. Bekannt wurde die um das Jahr 1067 gegrndete Burg, der als landgrflicher Hauptsitz und Zentrum hochmittelalterlichen Dichtens und Minnesangs galt, durch die Sage vom Sngerkrieg auf der Wartburg“ was in Wagners Tannhuser“ Weltruhm erlangte. Die Burg wurde zum Wohn- und Wirkungsort der heiligen Elisabeth von Thringen (eine ungarische Knigstochter) und sie bot dem vom Papst und Kaiser verfolgten Reformator Martin Luther Exil. Er verweilte hier vom Mai 1521 bis zum Mrz des Folgejahres als Junker Jrg. Die Wartburg ist heute als Museum zu besichtigen, in diesem sich u. a. eine Sammlung reformatorischer Flugschriften, Gegenstnde aus dem Besitz Luthers in der Lutherstube, zeitgenssische Cranach-Portrts den aus dem Eisenacher Land stammenden Eltern Luthers befindet. In der zweiten Hlfte des 19. Jahrhunderts erfuhr die ruins gewordene Wartburg eine umfassende Erneuerung und dekorative Ausgestaltung. Der sptromantische Maler Moritz von Schwind setzte u. a. mit leuchtenden Farben die Fresken, wie den Sngerkrieg und die Elisabethvita in Szene. Auerdem befinden sich weitere Kunstschtze, wie wertvolle Bildteppiche, Plastiken Tilman Riemenschneiders sowie weitere weltberhmte Werke von der Hand Lucas Cranach d.., und der nach Vorlagen des Malers um 1520 entstandene sogenannte Drer-Schrank“.
Am spten Nachmittag ging die Fahrt weiter zur Unterkunft zum Hotel Thalfried nach Ruhla/Thal. Nach sehr gutem Abendessen folgte der gemtliche Teil mit Liedern der SngeBild 1 Sngerfahrt 2015r des MCM, musikalisch begleitet vom MCM-Aktiven Walter. Bernd, Peter, Hans trugen mit Vortrgen sowie Horst und Helga mit einem Sketch zur lockeren Atmosphre zur Freude der Mitgereisten bei.
Am folgenden Tag, mit einem ausgiebigen Frhstck gestrkt, fuhr man nach Eisenach um diese Stadt nher kennenzulernen. Bei einer Stadtfhrung erfuhren wir, dass Martin Luther als 14-jhriger Knabe hier herkam, um die Lateinschule zu besuchen. In der Georgenkirche hatte der Kurendesnger Luther whrend seiner Schulzeit die Kirchenmusik kennen- und lieben gelernt. Er komponierte selbst 37 Lieder von denen, der in Eisenach geborene, Johann Sebastian Bach 30 Lieder in seine Kantaten vertonte. Im Mai 1521 kehrte Luther noch einmal nach Eisenach zurck, um in der berfllten Kirche zu predigen. Zwei Tage spter fand seine Entfhrung zur Wartburg statt, wo er als Junker Jrg weilte. Dort bersetzte Luther den griechischen Urtext vom Neuen Testament in die Deutsche Sprache“ seiner Zeit. Im Anschluss der Fhrung ging es gemeinsam in den Eisenacher Hof, um in geziemender Sprache aus Luthers Zeit, das Mittagessen einzunehmen. Der anschlieende Nachmittag konnte frei gestaltet werden. Bei einem Konzertvortrag aus der Zeit Bachs, mit Museumsbesuch, im Geburtshaus von Johann Sebastian Bach, eine Wanderung durch die Drachenschlucht oder ein Stadtbummel stand zur Auswahl. Auf der Heimfahrt wurde zum Tagesausklang abends noch einmal ein Stop eingelegt, um gemeinsam im Brauereigasthof in Buttenheim zu essen. Diese Sngerfahrt wurde wieder bestens vom MCM-Aktiven Horst Schmidt mit seiner Frau Waltraud organisiert dafr herzlichen Dank aller Mitgereisten.   F.H.

Zum Seitenanfang

MCM-Wanderung am Vatertag.
Bei herrlichem Sonnenschein am Morgen traf der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) sich mit Freunden zur traditionellen Vatertagswanderung am Bahnhof Fischbach. Von hier aus fuhren wir mit der S-Bahn bis Bahnhof Moosbach. Dann ging es auf Schusters Rappen an Wiesen vorbei durch den sonnigen Wald in Richtung Winkelhaid. Dazwischen wurde Rast eingelegt um Lieder wie Oh Herr welch ein Morgen“, Wie herrlich ist’s im Wald“ oder Am khlenden Morgen“ fr seine Wanderfreunde zu singen und um auch die Stimmen zu len. Die vom Aktiven, Horst Bock, ausgesuchte Wanderstrecke fhrte uns weiter nach Winkelhaid in das Gasthaus Zur Linde“. Hier wurden wir von den Wirtsleuten, Fam. Liebel, mit reichhaltigen frnkischen Spezialitten verwhnt.
Vatertag Bild 1
Am Mittag brach man wieder auf um am Dorfweiher einen Stop einzulegen und das Lieblingslied fr ihren Pressewart Vom Fischerl im Grund“ zu singen. Anschlieend ging es weiter zum Gasthaus Zur Schnen Aussicht“ der Fam. Herlein um den Nachmittag bei Speis und Trank zu verbringen. Dazwischen wurden vom MCM wieder alle Register gezogen um mit Chorvortrgen, mit begleitender Musik von Walter Liederer und den MCM-Harmonikern die Wanderfreunde und die Wirtsleute zu erfreuen.    F.H.

Zum Seitenanfang

Maskierte Chorprobe mit dem MCM
Auch in diesem Jahr wieder traf sich der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) am Faschingsdienstag zur maskierten Chorprobe in der TSV-Sportgaststtte, um  verbunden mit dem obligatorischen Schlachtschssel-Essen, in frhlicher Runde Fasching zu feiern.
Wieder waren auch unsere treuen  Moorenbrunner Siedlerfreunde, die TSV- Stammtischrunde, sowie treue Besucher unserer frheren groen MCM- Faschingsveranstaltungen anwesend.02_img_8284web
Nach dem Essen erffnete die MCM-Combo (Hans Braun, Bernhard Heusinger, Walter Liederer und Erich Maurer), natrlich gesanglich krftig untersttzt vom Chor, mit dem Lied “Es lebe unsere Fasenacht“ das lustige Faschingstreiben.  Der erste Vorstand vom MCM, Manfred Schrage, begrte Alle und freute sich ber die bunte Vielfalt von Maskierungen unter den Anwesenden.
Die Snger mit Chorleiter Heinz Bachmeier zogen wieder alle Register des Liederrepertoires. Manfred Schrage, Bernhard Heusinger, Peter Deinert, das Duo Helga Dressel - Horst Bock trugen mit Sketchen und Vortrgen zum Gelingen eines abwechslungsreichen bunten Programm am Abend bei.
Besonders hervorzuheben ist, wie vielseitig wir von der MCM-Combo musikalisch mit Schlagern, Volks- und Stimmungsmusik unterhalten wurden. Alle freuen sich schon auf das nchste Jahr, wenn es wieder heit: Der MCM ldt zum Kappenabend ein.“    F.H

Zum Seitenanfang

Spende des MCM ging an zwei Kindertagessttten
Grund zur Freude beim Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) und den Kindertagessttten in Altenfurt und Moorenbrunn. Beim Adventsingens 2014, in der Kirche Mutter vom guten Rat, in Moorenbrunn, wurde von den Zuhrern tief in die Tasche gegriffen und  insgesamt 900,- Euro gespendet.
Der MCM hat es sich seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht den Betrag fr soziale Zwecke und Einrichtungen zur Verfgung zustellen. Der Vorstand vom MCM Manfred Schrage berreichte je 450,- Euro an die katholische KITA, Mutter vom guten Rat, in Moorenbrunn, an Leiterin Edeltraud Schellenberg, als Zuschuss fr die Anschaffung eines Kletterturmes und an die katholische KITA St. Christopherus in Altenfurt, an Leiterin Maria Kleemeier, als Zuschuss zur Neuanschaffung von Matten und Bewegungswrfeln fr den Bewegungsraum der Kinder.
Die Leiterinnen der Kitas und der MCM mchten sich fr die grozgige Spende bei den Besuchern des Adventsingens herzlich bedanken.    F.H.

Zum Seitenanfang

 

2014

Frohe Kunde der Heiligen Nacht
Adventsingen mit dem Mnnerchor Moorenbrunn
Immer wenn das Jahr zur Neige geht, ldt der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) am 4. Adventsonntag die Bevlkerung bei freiem Eintritt zum besinnlichen Adventssingen in die Kirche Mutter vom guten Rat“ nach Moorenbrunn ein.
Auch im Jahr 2014 wurden vom MCM (Leitung Heinz Bachmeier), mit Untersttzung der Stubenmusik Audio Z’Artett“, (Leitung Werner Wittig) und dem Blserensemble der Wendelsteiner Musikanten“ (Leitung Dominikus Trger), den Zuhrern eine besinnliche Stunde geboten.
Das Blserensemble erffnete mit der gemeinsam gesungenen Adventsintrade Macht hoch die Tr“ und dem vom MCM gesungenen, dynamischen Lied Halleluja“, aus dem Psalm 150, das Adventssingen.
Nach den Begrungsworten vom MCM-Vorstand Manfred Schrage und Pfarrer Hr. Lenz folgten das vom Chor gefhlvoll gesungene Lied Ich bete an die Macht der Liebe“ und der Mitterndorfer Redoute“ von der Stubenmusik. Nach den Liedern Ave Glcklein“ und Zndet die Lichter der Freude an“ kamen von Sprechern Gedanken zu Weihnacht“ zum Vortrag. Mit den Liedern Sterne am Himmel“ und Jetzt fangen wir zum Singen an“ und dem Musikstck’l s’Trumele“ wurden die Zuhrer gedanklich zur Herbergssuche und zu weiteren Gedanken zur Weihnacht mitgenommen. Mit zwei ausdrucksvollen Liedern Die stillste Zeit“ und Hymne an die Nacht“ vom Chor und dem Musikstck Stern ber Bethlehem“ von den Blsern folgten weitere Weihnachtsgedanken der Sprecher. Wenn Markt und Straen“ verlassen steh‘n und bei Gro und Klein Die Seel’ zu singen anfngt“ und sich Am Himmel a helllichter Stern“ zeigt, begleitet mit dem Tiril-Walzer“, dann ist Weihnachten. Diese Liederseqenz, das Musikstck und weitere Gedanken zur Weihnacht, wurden den aufmerksamen Zuhrern nher gebracht. Mit dem Weihnachtsstern“ und einem Hirtenlied Noel, Noel“ machte sich gesanglich der Chor mit musikalischer Begleitung von den Blsern Auf nach Bethlehem“, um die Lieder vom Trommelmann“ und dem Wiegenlied Spimlja Djenjez“ sowie der Bauern-Ari“ folgen zu lassen. Nach dem Epilog, begleitet von der Stubenmusik, verkndete der Chor den Zuhrern die Botschaft von den Weihnachtsglocken“ und der Heiligen Nacht“.
Der MCM, die Stubenmusik Audio Z’Artett“, und die Wendelsteiner Musikanten“  zogen die Zuhrer in der voll besetzten Kirche mit weihnachtlichen Liedern aus verschiedenen Lndern in seinen Bann. Chorleiter Heinz Bachmeier verstand mit der Auswahl der Lieder. im Vortrag den MCM ausdrucksvoll dynamisch und mit sparsamen Bewegungen zu leiten. Mit dem gemeinsam gesungenem Lied O du frhliche“ fand das Adventsingen den Abschluss.    F.H.

Zum Seitenanfang

Weihnachtsfeier mit dem Mnnerchor Moorenbrunn
Zur Weihnachtsfeier, mit Ehrungen aktiver und passiver Vereinsmitglieder, lud der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) in den Saal vom TSV-Altenfurt ein. Der erste Vorsitzende, Manfred Schrage begrte, im festlich geschmckten Saal, die Mitglieder auf das herzlichste.
Unter Leitung von Heinz Bachmeier, erffnete der Chor, mit Es wird scho glei dumpa“ und Zndet die Lichter der Freude an“ die besinnliche Feier. Bei den folgend gemeinsam gesungenen Liedern Alle Jahre wieder“ und Still still!“ wurden die Anwesenden, von den MCM-Harmonikern Bernd, Erich, Fritz und Walter, musikalisch begleitet.
Der MCM konnte wieder zwei aktive Snger fr 25 Jahre singen im Chor auszeichnen. Es wurden Bernd Heusinger und Erich Raum von Frau Ingrid Topp, 2. Gruppenvorsitzende der Sngergruppe Schwarzachtal, mit der silbernen Ehrennadel und Urkunde, des frnkischen Sngerbundes und des Deutschen Chorverbandes, ausgezeichnet. Es folgten zwei weitere Ehrungen von zwei passiven Vereinsmitgliedern des MCM. Fr 40 Jahre Treue wurden Karl-Heinz Zeh und Fritz Schreiner mit der Ehrennadel und Urkunde vom ersten MCM-Vorstand Manfred Schrage im Namen des Chores geehrt. Die Abwesenheit der passiven Mitglieder Georg Scharrer (fr 40 Jahre) und Gert Schmidt (fr 25 Jahre) wurden entschuldigt.
Mit dem Lied Wahre Freundschaft“ fanden die Ehrungen den Abschluss.
Bei Kaffee, Glhwein und Gebck, trugen mit lustigen und besinnlichen Beitrgen P. Deinert, M. Schrage und H. Schmidt und dem Sketch Weihnachtsgesprch an der Theke mit Horst und Helga zur Auflockerung der adventlichen Feier bei. Dazwischen gab der Chor mit Weihnachtsstern“ und den Weihnachtsglocken“ weitere Lieder zum Besten.
Der besondere Dank von Vorstand Schrage ging am Schluss an Chorleiter Heinz Bachmeier. Seine groe Geduld mit den Sngern und die Motivation des Chores wurden besonders hervorgehoben. Er sprach auch eine Mahnung an die Snger aus die Geduld des Chorleiters nicht berzustrapazieren und geschlossen hinter ihm zu stehen. Ein weiterer Dank ging an Marion Bhrer fr die ehrenamtliche Ttigkeit als Glckwunsch-Schreiberin von Geburtstagskarten, mit kleinen Geburtstagsversen, an die Vereinsmitglieder vom MCM. Der Dank ging auch an die gesamte Vorstandschaft, die den Verein fhrt und den Sngern vom MCM fr ihren aktiven Einsatz bei Veranstaltungen im Jahr 2014. Mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied fand diese Feier den wrdigen Abschluss.     F.H.      
 

Zum Seitenanfang

27.09.2014
MCM-Herbstfahrt
Ins Land der Franken fahren
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) lud unter diesem Motto die passiven Vereinsmitglieder und Siedlerfreunde zur gemeinsamen Herbstsngerfahrt ins frnkische Land ein. Die rege Teil- nahme an der Fahrt bringt die Verbundenheit zu den Aktiven des MCM zum Ausdruck.
Die Fahrt am Morgen fhrte uns in ein Schmuckkstlein Frankens, in die Schneewittchen-Stadt Lohr am Main.
Bei schnem Wetter wurde uns in einer Stadtfhrung das seit dem 8. Jahrhundert an den Anhhen am Rande des Spessarts und am Mainufer besiedelte Stdtchen mit seinen Fachwerkhusern vorgestellt. Dieses Stdtchen zeigt noch heute den Charme des frheren Mittelalters, mit dem Alten Rathaus, dem Schloss, Resten der Stadtbefestigung, der Pfarrkirche, dem Kloster Mariabuchen und dem historischen Fischerviertel.
Im Lohrer Schloss, heute das Spessartmuseum, wohnte einst ein verwitweter Graf mit seiner schnen Tochter, welche sich nicht mit der Stiefmutter verstand.
In frherer Zeit spielte hier auch die Glasherstellung eine wichtige Rolle. So entstand hier in Lohr vielleicht der Stoff aus dem Mrchen Schneewittchen, erzhlt von den Gebrdern Grimm.
Lohr schpft heute nicht nur aus der Vergangenheit sondern hat sich auch zur blhenden Industrielandschaft entwickelt, was fr die Stadtbewohner Arbeitspltze geschaffen hat, und dadurch zum Magnet fr junge Familien wurde.
Nach einer Vesperpause am Mittag, direkt an der Mainlnde, ging die Fahrt weiter nach Bad Kissingen. Der Nachmittag stand zur freien Verfgung.
Diese Kurstadt lud so manchen von uns zum Stadtbummel, ins Kaffee am Rosengarten oder zur Bootsfahrt auf der Frnkischen Saale zur unteren Saline ein.
Am spten Nachmittag ging die Fahrt zum weiteren Hhepunkt nach Herlheim,, nahe Gerolzhofen. Hier wurde uns eine "Original Schweinfurter Schlachtschssel" in 6 Gngen auf dem Brett serviert. Alle Fleischsorten vom Schlachtschwein wurden vorgelegt, dazu gab es
Kraut, Brot, Salz, Pfeffer und natrlich den frnkischen Meerrettich sowie den jungen, frnk- ischen Wein.
Beim weiteren gemtlichen Beisammensein bei Wein, Musik und Gesang klang der Abend gegen 22 Uhr aus und wir mussten leider zur Heimfahrt aufbrechen. In Erinnerung an Hans Herzog hatte der MCM-Aktive Horst Schmidt mit seiner Frau Waltraud diese schne Sngerfahrt bestens organisiert. Dafr herzlichen Dank aller Mitgereisten.   F.H.

Zum Seitenanfang

21.09.2014
Frhschoppen im “Pyraser-Husle” auf dem Nrnberger Altstadtfest
Auch in diesem Jahr wieder, traf sich der MCM gleich am Sonntag nach der Sommerpause im Pyraser-Husle auf dem Hans-Sachs-Platz, zum Frhschoppen.
Die Aktiven des Vereins mit Partnern und weitere Vereinsmitgliedern verbrachten in gemtlicher Runde feucht-frhliche Stunden.
Mit einem bunten Liederreigen unterhielt der Chor, immer wieder  aufgefordert von Chorleiter Heinz Bachmeier, alle Anwesenden.
Bei Gesang, Speis’ und Trank und bester Laune, vergingen die Stunden wie im Flug.
Im nchsten Jahr, will man sich wieder hier treffen.

Zum Seitenanfang

MCM beim Sommerfest im Caritas-Pirckheimer-Seniorenheim in Altenfurt
Seit 27 Jahren bereichert der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) im Juli das Sommerfest im Caritas-Pirckheimer-Altenheim in Altenfurt mit seinen Liedvortrgen.
Bevor der MCM gesanglich mit dem Liedern den Melodienreigen erffnete, begrte 1. Vorstand, Manfred Schrage, im Namen des MCM die Heimbewohner mit ihren Gsten sowie auch  die vielen ehrenamtlichen Helfern auf das Herzlichste.
In drei Abschnitten gab der MCM gesanglich internationale Lieder aus Italien, Spanien, Ungarn, Russland und Deutschland aus seinem neuen Programm dem Publikum zum Besten. Dabei durften Lieder aus den Bergen und frhliche Weinliedern nicht fehlen.
Zwischen den Darbietungen forderten die MCM- Mundharmoniker mit ihrem musikalischen Vortrag von Volksliedern die Heimbewohner und Gste auf, krftig mitzusingen. Beim Lied Tom Dooley sang das Publikum zur Freude des MCM lauthals mit.
Die Mitarbeiter des Hauses luden als Dank den MCM ein, sich mit Speis und Trank zu strken. Der MCM verabschiedete sich mit dem Lied Wiederseh’n ist ein schnes Wort“ von den aufmerksamen Gsten, mit dem Versprechen im folgenden Jahr wiederzukommen.     F.H.

Zum Seitenanfang

MCM-Wanderung im Mai.
Gut beschirmt traf der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) sich mit Freunden zur traditionellen Vatertagswanderung am Altenfurter Hallenbad.
Petrus hatte dieses Jahr kein Einsehen, den Wasserhahn zuzudrehen, was uns aber nicht hinderte, auf Schusters Rappen mit Schirm loszumaschieren.
Die vom aktiven Snger Horst Bock ausgesuchte Strecke fhrte uns zunchst ber das Moorenbrunner-Feld in Richtung Langwasser zur Gartenkolonie Zeppelinfeld“ hinter dem Frankenstadion.
In der dortigen Speisegaststtte wurden wir von den Wirtsleuten, Fam. Quenzler, mit reichhaltigen frnkischen Spezialitten verwhnt.
Da der Wasserhahn von Petrus immer noch nicht zugedreht wurde, liefen wir gegen Mittag eine verkrzte Strecke rund um den Dutzendteich in Richtung Bahnhof Dutzendteich, um dort am frhen Nachmittag in der Gaststtte einzukehren.
Traditionell zog der MCM wieder alle Register, um die anwesenden Gste mit Chorvortrgen und begleitender Musik von Walter Liederer mit seiner Quetsche und den MCM-Mundharmoni- kern zu unterhalten und zu erfreuen. F.H.

Zum Seitenanfang

25 Jahre Sngerfreundschaft
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) hatte den MGV-Waldesgrn aus Holzerode in Niedersachsen zu Gast. Die seit 1989 bestehende Verbundenheit zum MGV-Waldesgrn war Anlass fr den MCM, dieses 25jhrige Jubilum mit dem Gastchor in Altenfurt zu feiern.
Unser verstorbenes Ehrenmitglied Willi Griehammer war bei einem Privatbesuch 1988 in Holzerode der Ideengeber, ob sich vielleicht nicht einmal beide Chre zum gemeinsamen Singen treffen knnten, was prompt seit 25 Jahren bei gegenseitig abwechselnden Besuchen bis heute verwirklicht wurde. Kein Fuballevent war in all den Jahren ein Hindernis, uns abwechselnd zu treffen.
Der MCM empfing sptnachmittags bei Sonnenschein den MGV Waldesgrn am Vereinslokal TSV-Altenfurt. Nach herzlicher Begrung ging es anschlieend in die einzelnen Unterkunftsquartiere.
Am Abend trafen sich der gastgebende MCM und der Gastchor aus Holzerode mit Angehrigen im Vereinslokal wieder. Nach der gesanglichen Begrung vom MGV-Waldesgrn und vom MCM gedachte man in einer Schweigeminute an die verstorbenen Snger beider Chre. Anschlieend bergab der Vorstand vom MGV-Waldesgrn, Holger Bhrens, ein Gruppenbild seines Chores und den Chorsatz Nun bricht aus allen Zweigen“, als Gastgeschenk an den MCM Als Gastgeber bewirtete der MCM anschlieend seine Gste aus Holzerode beim lockeren gemtlichen Beisammensein  mit einem znftigen frnkischen Essen in Form eines kalten Bfetts, ausgerichtet vom Vereinswirt Apostolos.
Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht, und das gemeinsame Singen kam natrlich auch nicht zu kurz.
Am folgenden Tag stand die Fahrt in die Sdstadt von Nrnberg auf dem Plan.Unter der sehr informativen Fhrung von Horst Schmidt und Manfred Schrage besichtigte man das ehemalige Reichsparteitagsgelnde.
Mit einem ca. 4-km langen Fumarsch, vorbei an den restlichen Bauruinen und vielen Informationstafeln auf dem gesamten Gelnde wurde noch der  Dutzendteich umrundet.
Im Anschluss trafen wir uns in der Lederer- Kulturbrauerei in Gostenhof beim gemeinsamen Mittagessen. Dies veranlasste die Snger beider Chre natrlich auch ein Lied vom Bier aus voller Kehle zu schmettern. Auf der Rckfahrt nach Altenfurt fhrte uns dabei der Weg mit dem Bus noch in das Nrnberger Hafengelnde in die Sdstadt.
Hier konnte man die riesigen Ausmae des neu angesiedelten Industriegebietes mit den vielen Logistik-Firmen besichtigen.
Am Abend trafen sich alle in lockerer Atmosphre im Saal des TSV-Altenfurt wieder. Der MGV-Waldesgrn und der MCM gaben wieder einige Lieder, Musikparodien und Sketche zum Besten.
Am folgenden Vormittag war Treffpunkt beider Chre mit Angehrigen im Garten des TSV-Altenfurt, zum znftigen Weiwurstfrhstck.
Der Chor MGV-Waldesgrn und der MCM sangen zwischendurch abwechselnd und auch gemeinsam einige Lieder, bevor es am frhen Nachmittag wieder hie Abschied nehmen mit dem Versprechen, in den nchsten Jahren sich in Holzerode wieder zusehen.                F.H. 

Zum Seitenanfang

Bunter Abend 2014 mit dem Mnnerchor Moorenbrunn
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) lud Ende April zu einem Bunten Abend“, unter dem Motto Freunde lasst uns singen“ in den TSV-Saal in Altenfurt ein. Dabei wurde den zahlreich erschienenen Freunden des MCM wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Mit dem Lied Freunde lasst uns singen“ begrte erst einmal der Chor gesanglich die vielen Gste im Saal. Vorstand Manfred Schrage konnte in seiner Begrung Personen der Siedlergruppe Moorenbrunn, die der Skiabteilung des TSV-Altenfurt sowie viele passive Vereinsmitglieder und Freunde will- kommen heien. Der MCM lie gesanglich mit Wohlauf in Gottes schne Welt“. La Pastorella“ und Ins Heu“ drei Lieder unter der Leitung von Chorleiter Heinz Bachmeier folgen. Mit dem Sketch Wortmissverstndnisse“, stellten Helga Dressel und Horst Bock gekonnt dar, wenn in einem Gesprch man nicht aufeinander richtig zuhrt, und dies dann in Wortglauberei ausufert. Der MCM trug anschlieend mit den Liedern Der Spielmann“, Pferde zu vieren traben“ und Der Frater Keller Meister“ weitere Lieder gefhlvoll und beschwingt vor. Die MCM-Mundharmoniker“ mit B. Heusinger, F. und E. Hirschmann, gaben ein Volkslieder-Portpourie zum Besten und das Publikum sang oder summte mit, denn die Lieder erinnerten sie an ihre frhere Schulzeit. Der MCM lie viele weitere beschwingte und heitere Chorvortrge aus Spanien, Ungarn und Russland sowie Deutschland an diesem Abend folgen. Selbst beim Ausflug der MCM-Mundharmoniker“ in die USA nach Alabama und Texas, sowie beim Lied Tom Dooley“ sang so mancher im Publikum krftig mit. Mit den Sketchen Die Gerichtsverhandlung“, mit J. Bhrer (Richter), H. Bock (Gerichtsdiener) und M. Schrage (Straensnger), der mit Schlagerliedern dem Richter nur gesanglich antworten konnte oder der Pizzadienst der Zukunft“ mit Helga und Horst und den von Peter Deinert, in frnkischer Mundart, vorgetragenen Geschichten von Egon Helmhagen, wurde das Bunte Programm“ aufgelockert. Auch die neugegrndete MCM-Combo mit den Vereinsaktiven B. Heusinger, H. Braun, W. Liederer und E. Maurer trugen mit lustigen Gesangseinlagen zum Gelingen des Bunten Abends“ bei. Die gesangliche und musikalische Leitung des Abends hatte Heinz Bachmeier. Die Programmzusammenstellung erfolgte von Manfred Schrage und Bernd Heusinger. Das begeisterte Publikum honorierte die Auffhrung smtlicher Aktiven am Schluss des Abends mit viel Beifall.    F.H.

Zum Seitenanfang

Gruppenkonzert der Sngergruppe Schwarzachtal
Am Samstag den 29.Mrz 2014 um 19.00 Uhr nahm der MCM am Gruppenkonzert der Sngergruppe Schwarzachtal, in der Brgerhalle in Schwarzenbruck, teil.
Die Gruppenvorsitzende Erika Gro begrte die teilnehmenden Chre, die Gesamtleitung der Veranstaltung lag beim stellvtr. Gruppenchorleiter  Gnther Kuhn.
Unter dem Motto "Ein Bunter Frhlingsstrauss" sangen die Chre: Liedertafel 1837 Altdorf,     GV 1905 Winkelhaid, MGV Liederkranz Hagenhausen, MGV Rieden und der Mnnerchor Moorenbrunn, Lieder aus Ihrem Repertoire. Aufgeteilt in zwei Auftritte trug jeder Chor insgesamt 4 Lieder vor.
Der MCM sang  bei seinem ersten Auftritt die Lieder La Pastorella“ sowie Nadja“ und beim zweiten Auftritt die beiden Lieder Ins Heu“ und Humulus Lupulus“. Besonders fr Humulus Lupulus, das Trinken ja, ja, das Trinken, das lernt der Mensch zuerst“ bekam der MCM besonders krftigen Applaus.
Die Musikgruppe Accoustic Affairs“ stimmte zu Beginn und ebenso nach der Pause das Publikum musikalisch auf dieses Chorkonzert ein.
Zum Schluss des Konzerts sang man gemeinsam mit den aufmerksamen Zuhrern und begleitet durch die Musikgruppe das Volkslied  Kein schner Land in dieser Zeit“.   M.S.

Zum Seitenanfang

Abschied von Hans Herzog

Der Mnnerchor Moorenbrunn musste im Mrz, von seinem langjhrigen, aktiven Sangesbruder Hans Herzog, fr immer Abschied nehmen.
Er verstarb kurz vor seinem 77. Geburtstag.

Hans Herzog war 37 Jahre eine groe, aktive Bereicherung fr den MCM, er sang im zweiten Tenor. Whrend seiner aktiven Zeit, hatte er zwei Jahre das Amt des ersten- und ein Jahr des zweiten Vorstandes inne.
In den letzten 13 Jahren war Hans als dritter Vorstand und groer Organisator von wunderschnen Vereinsfahrten und vergnglichen Veranstaltungen fr den MCM ttig.
Sein groes handwerkliches Geschick und Organisationstalent stellte der stets bescheidene, hilfsbereite und kollegiale Snger dem Verein, und auch lange Jahre den Waldfestveranstaltungen zur Verfgung.

Einige Tage vor seinem Tod konnten die Snger des MCM  ihm noch eine groe Freude bereiten. Ein Stndchen bei ihm zu Hause mit vielen seiner Wunschlieder nahm er sichtlich gerhrt und dankbar entgegen.
In der Requiem-Messe fr Hans Herzog, in der Kirche St. Sebald zu Altenfurt, verabschiedete sich der Chor mit Liedern aus der Schubert-Messe“, sowie Nher mein Gott zu Dir“ und Domine Pacem“ von seinem treuen, liebenswerten Sangesbruder.

Die Snger des MCM werden ihn stets in sehr guter Erinnerung behalten.   F.H.

Zum Seitenanfang

Maskierte Chorprobe mit dem MCM

Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM), traf sich mit Angehrigen und passiven Vereinsmitgliedern am Faschingsdienstag zur maskierten Chorprobe, verbunden mit Schlachtschssel-Essen, im TSV-Sportheim in Altenfurt zur frhlichen Faschingsrunde.

Schn war auch, dass einige treue  Moorenbrunner Siedlerfreunde, die TSV-Stammtischrunde, und Besucher von frheren groen MCM-Faschingsveranstaltungen mit anwesend waren.

 

 

Nach dem Essen erffnete der MCM mit dem Lied
Es lebe unsere Fasenacht“ das lustige Faschingstreiben. Der erste Vorstand vom MCM, Manfred Schrage, begrte Alle und freute sich ber die bunte Vielfalt von Maskierungen unter den Anwesenden. Die Snger mit Chorleiter Heinz Bachmeier zogen wieder alle Register des Liederrepertoires. Manfred Schrage, Bernd Heusinger, Peter Deinert, das Duo Helga Dressel - Horst Bock trugen mit Sketchen und Vortrgen zum Gelingen eines abwechslungsreichen bunten Programm am Abend bei.
Besonders hervorzuheben ist, dass die neu gegrndete MCM-Combo mit den Aktiven Walter Liederer, Bernd Heusinger, Hans Braun und Erich Maurer die Snger bei ihren Liedvortrgen musikalisch begleiteten. Alle freuen sich schon auf das nchste Jahr, wenn es wieder heit: Der MCM ldt zum Kappenabend ein.“    F.H.

Zum Seitenanfang

Spenden vom Adventssingen des MCM gingen an zwei Kindertagessttten
Die freiwilligen Spenden der Zuhrer vom Adventsingen 2013, fr die sich der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) besonders bedanken mchte, ergaben einen Reinerlsanteil von 800,- Euro.
Zu gleichen Teilen, mit je 400,- Euro, wurden zweckgebunden bedacht:

Die katholische Kindertagesstttein Moorenbrunn, Leiterin Frau Edeltraud Schellenberg, fr einen neuen Kreativ- Kletterhgel mit Rutschbahn.
 

Die evangelische Kindertagesstttein Altenfurt, Schornbaumstrae, Leiterin Frau Renate Opitsch, als Zuschuss zur Anschaffung eines Niedrigseil-Kletter-gartens.

Die Spenden wurden vom ersten Vorstand des MCM, Herrn Schrage, persnlich bergeben.   F.H

Zum Seitenanfang

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Am 04.01.2014 fand die diesjhrige Jahreshauptversammlung statt.
Nach zwei Jahren im Amt musste, gem Satzung, die Vorstandschaft neugewhlt werden.
Anwesend waren 24 aktive Snger und zwei frdernde Mitglieder“.
Der erste und der zweite Vorsitzende, Manfred Schrage und Bernhard Heusinger wurden wieder im Amt besttigt, der dritte Vorsitzende, Hans Herzog, hatte aus gesundheitlichen Grnden sein Amt zur Verfgung gestellt. Da sich kein Ersatz fand, wurde beschlossen die Aufgaben des 3. Vorsitzenden einem Ausschuss zu bertragen, dieser setzt sich zusammen aus Horst Schmidt, Horst Bock und Werner Hengl.
Der Schriftfhrer, Josef Bhrer, der Kassier, Ernst Mayr sowie die beiden Einkassierer, Michael Schwenk und Walter Liederer wurden ebenfalls im Amt besttigt.
Notenwart wurde wieder Gerhard Richter, ihm neu zur Seite gestellt wurde Rainer Khn. Als Pressewart wurde erneut Fritz Hirschmann gewhlt. Beisitzer der aktiven Mitglieder wurden Hans Braun und Horst Bock, zum Beisitzer der frdernden Mitglieder wurde erneut Helmut Putzig gewhlt. Als Kassenrevisor wurde Peter Deinert im Amt besttigt, als neuer Kassenrevisor kam Manfred Bachmeier hinzu.   B.H.

Zum Seitenanfang

 

2013

Adventssingen in der kath. Kirche in Moorenbrunn
Was ist es, was die Besucher seit vielen Jahren aus der Umgebung, Foto des MCM in der Kirchealljhrlich am 4. Adventssonntag, nach Moorenbrunn in die in stimmungsvolles Licht getauchte Kirche Maria vom guten Rat“ fhrt?
Es wird doch nichts Spektakulres dargeboten und es treten auch keine hochkartigen Solisten auf.

Nein, nur der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM), das Ensemble Stubenrein aus Altenfurt und die Wendelsteiner Musikanten luden die Bevlkerung zum stimmungsvollen Adventssingen ein.
Schlichte weihnachtliche Lieder in moderner oder volksnaher Art, aus dem deutschen und sterreichischen Sprachraum mit sinnvollen Texten, wie Sprst du die Kraft“, Brecht auf macht euch bereit“, Aus einer schnen Rose“, Es wird scho glei dumpa“, Es ist ein Ros’ entsprungen“, um einige zu nennen, wurden mit begleitende Foto des Ensemble Stubenrein in der KircheGedanken zu einer Kerze und zur Weihnacht den Zuhrern nhergebracht.


Das Ensemble Stubenrein (Leitung Werner Wittig) mit Stubenstckl von Wastl Fanderl, vom Kiem Pauli oder ein Menuett aus Imst sowie

 


das Blserensemble aus Wendelstein (Leitung Dominikus Trger), mit der Intrade“, Foto des Bläserensembles aus Wendelstein in der KircheDas Leben braucht Erkenntnis“ und Carol of the Drum“  gaben dem Adventssingen zustzlich die besondere Note.

Den gesanglich krnenden Abschluss gab der MCM (Leitung Heinz Bachmeier) mit den "Weihnachtsglocken“ und Heilige Nacht!“ Diese beiden Lieder werden alljhrlich im Sinne der Zuhrer gesungen, um gemeinsam mit dem Lied O du frhliche”, begleitet vom Blserensemble, das Adventsingen zu beenden.
Der MCM und die Musiker wurden am Ende mit stehendem Beifall von den aufmerksamen Zuhrern fr ihre Darbietungen belohnt.
Der Reinerls von den eingegangenen  Spenden wird zu gleichen Teilen an den katholischen Kindergarten in Moorenbrunn und den evangelischen Kindergarten in Altenfurt verteilt.  F.H.

Zum Seitenanfang

Weihnachtsfeier mit dem Mnnerchor Moorenbrunn
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) lud aktive und passive Vereinsmitglieder, mit Kinder und Enkelkinder zur frhlichen und besinnlichen Weihnachtsfeier in den Saal vom TSV-Altenfurt ein. Der erste Vorsitzende, Manfred Schrage begrte die Mitglieder auf das herzlichste. Der Chor, unter Leitung von Heinz Bachmeier, erffnete mit drei Lieder die besinnliche Feier.
Bis zum Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht berbrckte Bernd Heusinger mit einer Geschichte die Zeit, fr die Kinder, die sehnschtig auf die Himmelsboten“ warteten. Dann war es endlich soweit: Unter den Klngen von Lasst uns froh und munter sein“, musikalisch begleitet mit Akkordeon und dem Mundharmonikaquartett, gespielt von den Aktiven Walter, Bernd, Dieter, Erich und Fritz zogen Nikolaus und Ruprecht in den Saal ein. Nach aufmunternden und mahnenden Worten vom Nikolaus trugen die Kinder ein Gedicht oder Lied vor. Der Nikolaus forderte den Ruprecht auf seinen Sack zu ffnen um die mitgebrachten Sigkeiten an die Kinder zu verteilten. Mit den beiden letzten Strophen von Lasst uns froh und munter sein“, wieder untersttzt mit musikalischer Begleitung, wurden Nikolaus und Ruprecht verabschiedet.
Nach zwei weiteren Liedern des MCM folgte die Ehrung von passiven und aktiven Vereinsmitgliedern.

Das passive Vereinsmitglied Gerhard Appel, aus Moorenbrunn, erhielt fr 40 Jahre Treue zum MCM das goldene Vereinsabzeichen nebst Urkunde vom ersten Vorstand Manfred Schrage mit besten Wnschen berreicht. In den 40 Jahren war Hr. Appel frher auch 5 Jahre aktiver Snger, bis er aus beruflichen Grnden passives Mitglied wurde.


Manfred Schrage, aktiver Snger im 2. Tenor wurde fr 25 Jahre Vereinszugehrigkeit zum MCM geehrt.
Manfred ist davon ber 12 Jahre erster Vorstand. Die Ehrung, mit Urkunde, nahm der 2. Vorstand Bernd Heusinger vom MCM, verbunden mit Dank und guten Wnschen sowie einem Geschenkgutschein, im Namen der Snger vor. Mit dem Lied Wahre Freundschaft“ fanden die Ehrungen den Abschluss.

Der erste MCM-Vorstand lobte Marion Bhrer fr die jahrelange, ehrenamtliche, Ttigkeit als Glckwunsch-Schreiberin von Geburtstagskarten, mit den kleinen Geburtstagsversen, an Vereinsmitglieder  des MCM.
Das passive Mitglied Dieter Schmiedefeld, aus Hirschaid bei Bamberg, untersttzt seit einigen Jahren als Snger und Chorseminarteilnehmer den MCM im 2. Bass beim Moorenbrunner Adventsingen sowie ist er als aktiver Mundharmonikaspieler ein gern gesehener Gast. Seine jahrzehntelange Verbundenheit zu seinem MCM ist sprichwrtlich. Marion und Dieter erhielten dafr ein kleines Prsent als Dank und Anerkennung, vom MCM-Vorstand im Namen des Chores.
Vorstand Schrage bedankte sich beim Chorleiter Heinz Bachmeier, bei der gesamten Vorstandschaft die den Verein fhrt und allen Sngern fr ihren aktiven Einsatz bei Veranstaltungen im Jahr 2013. Mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied fand diese Feier den wrdigen Abschluss.    F.H.

Zum Seitenanfang

Adventssingen auf dem Weihnachtsmarkt in Schwarzenbruck
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) erfreute, aufgrund einer Einladung der Gemeinde Schwarzen- bruck, am 1. Adventssonntag 2013 mit adventlichen Liedern groe und kleine Besucher auf dem Weihnachtsmarkt.
   Im Charme des weihnachtlich geschmckten Marktes trug der Chor einige Lieder  aus dem Programm des bevorstehenden groen Moorenbrunner Adventssingen“ dem aufmerksamen Publikum vor.         Dabei kamen Advents- und alpenlndische Hirtenlieder zur Auffhrung. Manfred Schrage las zwischen den Liedblcken besinnliche weihnachtliche Texte.
  Zum Abschluss sang der Chor das Lied Weihnachtsglocken“, welche die Stille Heilige Nacht“ ankndigen.
Mit groen Applaus belohnten die Anwesenden den Chor fr seine Darbietungen. F.H.

Zum Seitenanfang

Herbstsngerfahrt mit dem MCM
  
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) lud am 12. Oktober, besonders die passiven Vereinsmitglieder und Siedlerfreunde zur eintgigen Herbstsngerfahrt ein. Die rege Teilnahme an der Fahrt zeigte wieder einmal die Verbundenheit zu den Aktiven zum MCM.
   Die Fahrt erfolgte am Morgen zunchst nach Plankstetten, um die Abteikirche des Benediktinerklosters zu besuchen. In eindrucksvoller Weise wurde in einer Fhrung die ber 880jhrige Geschichte den Besuchern nhergebracht. Das Kloster wurde von den Grafen von Hirschberg im Jahr 1129 gegrndet. Ab 1806 war dieses fast 100 Jahre geschlossen und seit 1904 mit der Hilfe von Theodor Baron von Cramer-Klett und der Benediktinerabtei Scheyern wieder besiedelt. Die Klosterkirche weist, aufgrund mehrmaliger Zerstrung in ihrer Geschichte, verschieden Baustile der Romanik, Gotik und des Barock auf. Besonders sehenswert waren die Sakristei mit den reichen Schnitzereien und die Krypta mit den von den Mnchen im byzantinischen Stil ausgemalten Bildern. Im Anschluss der Fhrung sang der MCM noch einige Lieder in der Kirche.
   Gestrkt nach einer Vesper und warmen Kaffee ging die Weiterfahrt nach Abensberg, nahe Kehlheim. Hier tauchten die Mitgereisten in die Geheimnisse der Braukunst und die mit Kunstschtzen gefllten Kellern in Kuchlbauer’s Bierwelt“ (Weibier-Brauerei) ein.
 Im Replikat in Originalgre konnte der Schlssel zu von Leonardo da Vinci’s Abendmahl“ im Gewlbekeller der Brauerei entdeckt und bestaunt werden.
   Im Hundertwasser-Turm erffnete sich uns auf vielen Etagen die interessante Themenwelt zum bayrischen Bier und zur Biertradition. Der Turmkeller prsentierte sich in einer herrlichen Farben- und Formenvielfalt. Ein Aufstieg im Turm zur Aussichtsterrasse in 25 m Hhe wurde mit einem groartigen Blick ber Abensberg und in alle Richtungen weiterer Orte belohnt. Bei der weiteren Turmbesteigung zur Goldenen Kugel“ berraschte uns innen eine bizarre Wandgestaltung in vielfltigem “Blau“ bei dezenter Musik.
   Nach dem Mittagessen fuhren wir nach Riedenburg im Altmhltal, um auf Schloss Rosenburg im Falkenhof an einer Flugvorfhrung von Greifvgeln teilzunehmen. Die meist aus eigener Aufzucht stammenden Tiere wie Adler, Geier Falke oder Milan zeigten lebendig die Falknerei, wie sie als Jagdart in frheren Jahrhunderten fast weltweit praktiziert wurde.
   In verschiedenen simulierten Jagdflgen zeigten die Greifvgel ihren Beutetrieb auf Attrappen, und wie mit Hilfe mit einem Stein ein Ei geffnet werden kann. Das Erlebte konnte man bei einem Besuch des Falknereimuseums noch vertiefen.
   Den Abschluss der Sngerfahrt verbrachten wir in der Gewrzmhle in Berching bei gutem Essen, Gesang und Musik. Hans Herzog, dritter Vorstand des MCM, hatte mit Trixi Asbahr wieder diese Fahrt bestens organisiert. Dafr herzlichen Dank von den Sngern und Freunden.   F.H
.

Zum Seitenanfang

Geselliger Frhschoppen des MCM
Auch die Geselligkeit im Vereinsleben darf nicht zu kurz kommen und muss gepflegt werden.
Der Mnnerchor Moorenbrunn traf sich am 15. September, zum Frhschoppen auf dem Altstadtfest imPyraser-Husle“ am Hans-Sachs-Platz.
Die Aktiven des Vereins mit Partnern und Freunden des Vereins verbrachten in gemtlicher Runde einige frhliche Stunden.
Mit einem bunten Liederreigen vom Zauber der Musik“ bis hin zum “Lied der Berge”, “La Montanara“ unterhielt der Chor, immer wieder, aufgefordert vom Chorleiter Heinz Bachmeier, alle Gste des Pyraser -Husle“
Bei geselligen Unterhaltungen, Gesang , frischem Bier, gutem Essen und bester Laune aller Gste vergingen die schnen Stunden wie im Flug. Nach Meinung Aller steht einer Wiederholung im nchsten Jahr nichts im Wege.  MS

Zum Seitenanfang

Sngerfahrt in den Bayrischen- und Bhmerwald
Dreitgige MCM-Sngerfahrt nach Bayrisch Eisenstein und Klatovy in Tschechien.

Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) startete Ende Juni mit aktiven und passiven Vereinsmitgliedern am frhen Morgen mit dem Bus zunchst nach St. Englmar-Maibrunn.
Dort  auf dem Waldwipfelweg in luftiger Hhe (bis zu 30 Meter hoch) erlebten alle den Lebensraum Wald“ aus einer ganz anderen Perspektive und auf einer schwankenden Aussichtsplattform Nervenkitzel pur. Bei schnem Wetter hat man den Blick bis in das Donautal.
Auf einer Lnge von 2 Km, am Fue des Waldwipfelweges, durchwanderten wir den Naturerlebnispfad mit vielen Mitmachstationen zum Erleben, Lernen und Begreifen, sowie den Pfad der Optische Phnomenen in der Hhle der Illusionen“.
Nach dem anschlieenden Mittagessen erfolgte die Weiterfahrt nach Bbrach um die Glsernen Destille“ (die erste Brwurz-Schaubrennerei in Bayern) mit dortigem Schnapsmuseum zu besuchen. Hier in einer frheren groen Fabrikhalle ist ein ehemaliges Bayerwaldhaus mit Nebengebude im Original untergebracht. Nach der Fhrung durch das Museum, mit anschaulicher Erklrung ber die Gewinnung des Br- oder Blutwurzes, konnten wir anschlieend vielfltige Produkte im Museumsladen verkosten.
In frhlicher Laune ging die Fahrt weiter zur Unterkunft zum Hotel Brunnenhof & Sonneneck in die Grenzstadt Bayrisch Eisenstein. Nach sehr gutem Abendessen trugen die Snger des MCM mit viele Liedern, musikalisch begleitet von den MCM-Aktiven Walter, Bernd, Erich und Fritz, zur Unterhaltung unsere mitgereisten passiven Vereinsmitglieder bei.
Am folgenden Tag hie es frh Aufstehen, denn schon vor neun Uhr erfolgte die Fahrt mit der Bhmischen Eisenbahn“ von Bayrisch Eisenstein durch den Bhmerwald in die 45 Km. entfernte Stadt Klatovy in Tschechien. Dabei begleitet uns ein sehr kundiger, tschechischer Reiseleiter. Er informierte uns im Zug ber die Landschaft Bhmens und die hier lebenden Leuten mit ihren Arbeitsperspektiven im Grenzegebiet Bayern und Tschechien.
In der Stadt Klatovech (ca. 20 Tsd. Einwohner) angekommen erfolgte eine sehr informative Stadtfhrung. Die 1260 von bhmischen Knigen gegrndete Stadt liegt an einem wichtigen Handelsweg von Bhmen ins bayrische Donaugebiet. In der Bltezeit des 16. Jahrh., erreicht durch Hopfenanbau, zhlte diese Stadt zu den reichsten Bhmens. Daran erinnert heute noch der 81m hohe Schwarze Turm neben dem Neorenaissancestil  erbauten Rathaus. Heute Sitz der Stadtbehrde.
Die von Jesuiten im 17. Jh. im hochbarocken Stil geprgte Stadt hat bis heute ihre Spuren hinterlassen. Klatovy gewann dank eines wunderttigen Marienbildes, der Klattauer Madonna in der im 13. Jh. entstandenen Kirche Mari Geburt“, 1685 besondere Aufmerksamkeit und ist bis in unsere Zeit Wallfahrtsort tausender Pilger. In dieser sehr schnen Hallenkirche sang der MCM drei geistliche Lieder. Aufgrund der geffneten Kirchentren traten vorbeigehende Brger der Stadt ein, um dem Gesang des Chores zu lauschen.
Im Anschluss erfolgte der sehenswerte Besuch der Barockapotheke Zum weien Einhorn“ auf dem Marktplatz. In dieser, von Jesuiten geprgten, aus dem 16. Jh. stammenden Apotheke, war ein Apotheker bis 1964 ttig. 1966 wurde diese Apotheke dann in eine Museumsexposition umgewandelt, d. h. unter UNESCO-Schutz gestellt. Die heutige Prsentation bietet dem Besucher ein Bild des Apothekermilieus des 18. Jahrhunderts.
Leider mussten wir am Nachmittag wieder von dieser kulturtrchtigen Stadt Abschied nehmen. Auf der Rckfahrt in Richtung Bayrisch Eisenstein wurde ein kurzer Zwischenstopp am Groen Arbersee“ eingelegt. Bei der Wanderung um den Arbersee kamen dabei auch kurz die mitgefhrten Regenschirme zum Einsatz. Schon am Hotel angekommen zeigte sich das Wetter mit Regenbogen wieder von seiner besten Seite.
Nach dem Abendessen dann gemtliches Beisammensein in bester Stimmung, musikalisch begleitet von einem Musiker aus dem Bayerischen Wald.
Am 3. Tag wurde nach reichhaltigem Frhstck in Richtung Heimat wieder aufgebrochen. Auf der Rckfahrt hielten wir in Arnbruck an, um das Glasdorf Weinfurtner mit einem herrlichen Park, Ausstellungsrume sowie einer Glasbl-servorfhrung zu besuchen. Der Park mit den groen farbigen Glasbildern und Figuren zeigte sich dabei im Sonnenlicht in beeindruckender Weise von seiner besten Seite.
Nach 2 Stunden Aufenthalt fhrte die Fahrt weiter nach Bad Ktzting, um in einer weiteren Br- und Blutwurzbrennerei haltzumachen.
Der abendliche Ausklang, der vom 3. Vorstand Hans Herzog mit Trixi Asbar sehr gut organisierten MCM-Sngerfahrt, fand bei guten Essen in einem Gasthaus in Sindlbach bei Berg den Abschluss.     F.H..

Zum Seitenanfang

MCM-Herrenpartie.
Der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) traf sich im Mai mit Freunden zu der schon zur Tradition gewordenen Vatertagswanderung am Bahnbahnhof Fischbach. Mit dem VGN-Bus ging die Fahrt zunchst nach Birnthon.
Von Birnthon aus ging es nun auf Schusters Rappen durch den herrlichen Frhjahrswald“ Richtung Brunn. Unterwegs lud eine herrliche Waldlichtung zu einer kurzen Rast ein. Vom Chorleiter Heinz Bachmeier wurden drei Lieder angestimmt um den Frhling und die Natur zu gren und ein geistiges Getrnk zur Strkung machte die Runde.
In Brunn angekommen kehrten die Wanderer im  Landgasthof Rubas“ ein. Hier lud der Verein die Wanderer zu einer deftigen frnkischen Brotzeit ein. Gut gestrkt wurde in frhlicher Runde noch recht viel gesungen. Musikalisch untersttzt wurden die Snger bei einigen Volks- und Wanderliedern auch durch das neu gegrndete Mundharmonika-Quartett.
Erfreulich war es, dass Sangesbruder Gerd Richter nach lngerer Krankheit wieder bei uns war, um mit seinen Sngern den Tag zu verbringen. Gegen Mittag war dann Aufbruch, nachdem sich der Chor mit einem Lied fr die hervorragende Brotzeit bei den Wirtsleuten bedankt hatte.
Weiter ging die Wanderung zurck in Richtung Fischbach bis hin zu den Schrebergrten an der Brunner Strae, am Ortsrand von Fischbach. Von dort aus ging es dann mit dem VGN-Bus wieder zurck nach Altenfurt, um dann, am frhen Nachmittag, beim MCM-Vereinswirt Apostolos in der Sportgaststtte des TSV-Altenfurt  einzukehren.
Der Nachmittag wurde dann im TSV-Biergarten mit Freunden bei Gesang und guter Laune bis abends verbracht. Dabei lieen sich die Aktiven Walter, Bernd, Erich und Fritz, sowie Chorleiter Heinz mit der Teufelsgeige, nicht nehmen, mit ihren musikalischen Beitrgen den Chorgesang aufzulockern.     F.H.

Zum Seitenanfang

Bunter Abend 2013 mit dem Mnnerchor Moorenbrunn
Unter dem Motto Singen, Musizieren und Lachen“ lud der Mnnerchor Moorenbrunn, im April zum Bunten Abend“ in den Saal des TSV-Altenfurt ein, und bot den zahlreichen Freunden des MCM wieder ein abwechslungsreiches Programm.

Mit dem Lied Gr Gott mit hellem Klang“ begrte der Chor zunchst die anwesenden Gste im Saal. Anschliessend hiess 1. Vorstand Manfred Schrage die Siedlergruppe Moorenbrunn, die Skiabteilung des TSV-Altenfurt, den stellvertretenden Gruppenvorsitzenden der Sngergruppe Schwarzachtal Werner Leykauf mit Gattin, sowie alle passiven Vereinsmitglieder und Freunde herzlich willkommen..
Der MCM trug in der ersten Liedersequenz, unter der Leitung von Chorleiter Heinz Bachmeier, ein Lieder-Potpourri vor, Wir machen ”Musik“, Guantanamera“, "Sehnsucht - Das Lied der Taiga“ und Marina“, musikalisch begleitet von den passiven Vereinsmitgliedern Erich Maurer und Norbert Sandl.
Mit dem Sketch Der Fernsehabend“, eine Hommage an Loriot, zeigten Helga Dressel und Horst Bock einmal auf, wie es einem alten Ehepaar geht, wenn am Abend pltzlich der Fernsehapparat ausfllt. Im Anschluss wurden mit Kad dsi bila mala mare“, Die Rose“ und La Morettina“ vom Chor weitere Lieder gefhlvoll und beschwingt vorgetragen.
Erstmals betrat ein neu gegrndetes Mundharmonika-Quartett die Bhne.
Mit einem Wander- und Bergsteiger-Liederpotpourri“, konnte das Quartett bestehend aus: (v.l.n.r) Bernd Heusinger, Fritz Hirschmann, Dieter Schmiedefeld (passiv)und Erich Hirschmann, die anwesenden Zuhrer begeistern und zum Mitsingen anregen. Nach reichem Beifall gab es als Zugabe das Lied Amazing Grace“, und so manche Zuhrer summten zu dieser bekannten Melodie mit.
In der dritten Liedersequenz wurde der MCM, von Bernd Heusinger gesanglich und mit Gitarrenbegleitung, vorgestellt. Wie es den armen Mnnern geht wurde mit den Liedern Hrt ihr jungen Bursch“, Der Tubakl“ sowie Der Meister und sein Gesell“ dem Publikum nhergebracht. Das Lied Der alte Frosch“, der trumend den Winter bersteht und sich auf den Frhling freut, rundete diese Sequenz ab.
In einem weiteren Sketch, Skolowskis Kinder“, eine Verdrehung von Wortverstndnissen, hatten Helga und Horst wieder die Lacher des Publikums auf ihrer Seite. Zum gesanglichen Abschluss des Abends gab der MCM, musikalisch umrahmt von Erich und Norbert, mit den Liedern Die Kneipe am Moor“, Humulus Lupulus“ und dem Chianti-Wein“ weitere Lieder zum Besten.
Zwischen den Liedersequenzen gab es Soloeinlagen von Bernd Heusinger, Wie reizend sind die Frauen“ ein Couplet von Otto Reutter, und Des Trinkers Testament“ ein altes Studentenlied  sowie einige Heinz-Erhard-Anekdoten. Auch Peter Deinert mit seinen frnkischen Mundartgedichten wie Die Tierkonferenz“, Der Traum eines Chorsngers“ sowie  die Silberhochzeit“ lockerte das Programm des Abends auf.
Die gesangliche und musikalische Leitung des Abends hatte Heinz Bachmeier. Er verstand es die Snger des MCM zu motivieren und mit geschickter Hand zu leiten, was das begeisterte Publikum mit viel Beifall honorierte. Die Programmzusammenstellung erfolgte von Manfred Schrage.     F.H.

Zum Seitenanfang

Maskierte Chorprobe mit dem MCM
Zum unterhaltsamen Abend und Schlachtschssel-Essen, verbunden mit einer maskierten Chorprobe, lud der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) am Faschingsdienstag die aktiven Snger und passiven ins Vereinslokal ein.
Mit dem Lied Es lebe unsere Fasenacht“ erffneten der MCM das lustige Faschingstreiben. Vorstand Manfred Schrage begrte alle und freute sich, dass es wieder eine bunte Vielfalt von Maskierungen unter den Anwesenden gibt.
Die Snger mit Chorleiter Heinz Bachmeier zogen wieder alle Register von ihrem Liederrepertoire.
Bernd Heusinger, Peter Deinert, das Duo Helga Dressel - Horst Bock , Hans Braun und Manfred Schrage trugen mit Sketchen und Vortrgen zum Gelingen eines abwechslungsreichen bunten Abends bei.
Die frhliche Chorprobe dauerte bis Mitternacht und die Snger lieen es sich  nicht nehmen, den aktiven Snger Horst Schmidt noch zum 71. Geburtstag mit Wunschliedern in sein neues Lebensjahr zu begleiten. Alle freuen sich schon auf das nchste Jahr, wenn es wieder heit: Der MCM ldt zum Kappenabend ein.“    F.H.

Zum Seitenanfang

Ehrenamtliches Engagement gewrdigt
Hohe Auszeichnung  von Bayerns Ministerprsidenten Horst Seehofer
Heinz Bachmeier wurde das  Ehrenzeichen des Bayerischen Minister- prsidenten fr Verdienste von im Ehrenamt ttigen Frauen und Mnnern“  verliehen.
Der zweite Brgermeister der Stadt Nrnberg, Horst Frther, berreichte die Auszeichnung und wrdigte das  groe Engagement von Heinz Bachmeier fr den Chorgesang.
Bereits  40 Jahre  als Chorleiter den Mnnerchor-Moorenbrunn musikalisch zu fhren, zeige seine groe Leidenschaft zum Chorgesang.
Wie dem Empfehlungsschreiben fr diese Ehrung zu entnehmen ist, stelle der Geehrte aus 100prozentiger berzeugung  fr den Chorgesang  sogar seine private Zeitplanung  hinter die sehr zeitintensive Aufgabe des Chorleiters und den Aufgaben des Vereins.
Seinem unermdlichem Einsatz und Streben fr gesanglich sehr gute Leistung des Chores und der Fhrung hin zu modernem Liedgut habe der Mnnerchor Moorenbrunn seinen guten Ruf vor Ort, in der Sngergruppe Schwarzachtal und  im Sngerkreis zu verdanken.
Als passionierter Musiker (Klarinette und Saxophon) habe er auch oft, als Leiter der Vereinskapelle, musikalisch das Vereinsleben bereichert. Auch die Teilnahme des Chores an kulturellen Veranstaltungen im Ort, hervorzuheben sei das jhrliche  Adventssingen in der kath. Kirche in Moorenbrunn, sei immer ein groes Anliegen von Heinz Bachmeier gewesen und noch immer bis zum heutigen Tag.     MS

Zum Seitenanfang

Mnnerchor Moorenbrunn bergibt Spende
Finanzielle Untersttzung fr 4 Halbwaisen.
Mit groer Freude konnte der 1. Vorsitzende des Mnnerchores Moorenbrunn, Manfred Schrage, in Begleitung von Frau  Alexandra Lentner ( eine gute Bekannte der verstorbenen Mutter und deren vier Kinder) einen vierstelligen Betrag (gespendet von den Zuhrern des MCM-Adventssingens in Moorenbrunn) an die Groeltern der vier Kinder bergeben.
Vorgeschichte:
Im Juni 2012 verstarb  pltzlich und unerwartet im Alter von 36 Jahren die alleinerziehende Mutter der drei-, fnf-, sieben- und neunjhrigen Kinder. Der Vater verlie die Familie noch vor der Geburt des jngsten Kindes.  Das alleinige Sorgerecht wurde gerichtlich den Eltern der Verstorbenen zugesprochen, bei welchen die Kinder nun auch leben. Die Groeltern erzhlten, welch groe krperliche, aber auch finanzielle Belastung nun auf ihnen ruhe. Gleichzeitig aber auch groe Freude, ihren Enkelkindern ein Zuhause geben zu knnen und sie auf ihrem Weg ins Leben begleiten zu drfen und somit ihrer einzigen Tochter im Nachhinein noch einen Wunsch zu erfllen.
berwltigt und in groer Dankbarkeit  gegenber allen Spendern nahmen die Groeltern den Betrag mit dem Versprechen entgegen, diesen zum Wohle der Kinder einzusetzen.
In einem persnlichen Brief an den Mnnerchor Moorenbrunn  beteuerten die Groeltern nochmals, wie sehr Ihnen diese groe Anteilnahme am schweren Schicksal der ganzen Familie gut tue und wie dankbar sie seien, diese erfahren zu drfen.     MS

Zum Seitenanfang

 

2012

Den Sinn von Weihnachten erkennen.
In die in stimmungsvolles Licht getauchte Kirche Maria vom guten Rat“, lud der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) die Bevlkerung wieder zum Moorenbrunner Adventsingen“ ein. Mit Untersttzung der Stubenmusik Ensemble Stubenrein“, (Leitung Werner Wittig), dem Blserensemble aus Wendelstein (Leitung Dominikus Trger) und dem MCM (Leitung Heinz Bachmeier) stand das Adventssingen 2012 unter dem Motto Den Sinn von Weihnachten erkennen“.
Der feierlichen Erffnungsintrade“ vom Blserensemble folgte der MCM mit dem Lied Lobt den Herrn der Welt“ und der Begrung des ersten Vorstandes Manfred Schrage. Dabei konnte er den ehemaligen Pfarrer Hr. Karl Schiele i. R. und den Diakon Hr. Sebastian Magiela (stellv. fr Pfarrer Lenz) willkommen heien.
Nach dem von der Stubenmusik frhlich gespielten Bauernmarsch von Herzog Max“, fhrte der MCM die Zuhrer mit dem altrussische Kirchengesang O Herr gib Frieden“ in den besinnlichen Teil des Adventssingens. Im anschlieenden Prolog wies Hr. Schrage auf das geheimnisvolle Fest Weihnachten und den zurckliegenden Erinnerungen aus der Kindheit hin.
Die nachfolgenden Texte Gedanken zu Weihnachten“ stammten vom flmischen Ordenspriester Phil Bosmans (Jahrgang 1922), einem Verfasser geistlicher Schriften.
Mit Hrt den Ruf der heil’gen Weihnachtszeit“ rief der MCM die Zuhrer auf diesen zu folgen wenn Jetzt die heilig Weihnachtszeit kommt“. Dem anschlieenden Tiefer Landler“ der Stubenmusik folgten erste Gedanken zur Weihnacht. In denen wurde hingewiesen, dass Weihnachten nicht ortsgebunden ist und Bethlehem berall sein kann, wenn die Menschen wie ein Saatkorn die Liebe in den Herzen aufgehen lassen und immer etwas Wasser geben, damit sie aufkeimt. Nach weiteren Liedern vom MCM Die stillste Zeit“ und dem Weihnachtsstern“ riefen das Blserensemble mit der frnkischen Weihnachtsweise Wachet auf ihr stolzen Brder“ auf, um weiteren Gedanken zu folgen. In diesen wurde aufgerufen alle Gewalt abzulegen, die Wunden der Menschen zu heilen, sowie sich von der Zwangsjacke des Egoismus freizumachen, damit neue Wege der Menschlichkeit und des Friedens begehbar werden.
Dem vom MCM Gloria in excelsis Deo“ und Heilig, heilig, heiliges Paar“, ein Lied aus Spanien, und dem Imster Menuett der Stubenmusik, folgte vom Chor das aus Frankreich stammende Lied Knig des Himmels.“
In weiteren besinnlichen Gedanken ging es um den alltglichen Kummer und Sorgen im Leben, die nicht mit Betubung durch Alkohol oder Drogen bekmpft werden knnen, und es dadurch keine Heilung gibt, sondern wenn man die Augen aufmacht, auch wenn die Nacht noch so dunkel ist, es verborgene Wunder gibt, wie ein leuchtender Stern oder eine blhende Blumen ― auch im Winter. Der Hinweis vom Chor Am Himmel da zoagt sich a hellliachta Stern“, ein aus dem Salzburger Land stammendes Lied, und Ein Licht hat sich entzndet“ folgte das Blserensemble mit dem frhlichen Tochter Zion“, um anschlieend weitere weihnachtliche Gedanken zu betrachten. Menschen irren durch Nacht und Finsternis, erklren Gott fr tot und sein Licht fr erloschen, lassen sich von knstlicher Werbung und Licht zum Kaufrausch verfhren. Der Aufruf an Weihnachten fr die Liebe am Nchsten Platz zumachen hat nur dann Zukunft wenn sie in das Licht der Liebe Gottes gestellt wird. Die Lieder aus USA The Little Drummerboy“, Licht in der Nacht“ sowie das russisches Wiegenlied Spimla dijenjez“ wurde vom MCM besonders gefhlvoll vorgetragen und von der Stubenmusik mit den Thernberger Weihnachtsstckeln“ abgerundet. Im Schlusssatz im Epilog von Hr. Schrage hie es Mge jeder Tag uns ein Lcheln schenken, denn jedes Lcheln ist wie eine Kerze: Es kann viele Kerzen anznden, ohne dass sein eigenes Licht schwcher wird. Der MCM verabschiedete sich mit den Liedern Weihnachtsglocken“ und Heilige Nacht“ und Diakon Sebastian Magiela mit weiteren weihnachtlichen Gedanken von den aufmerksamen Zuhrern.

Durch die Anfrage und Vermittlung von befreundeten Kindergarteneltern  in Moorenbrunn hat der MCM beschlossen, die freiwillige Geldspende der Zuhrern zur Untersttzung den vier Kindern im Alter von 3 bis 9 Jahren, deren Mutter (alleinerziehend seit Geburt der jngsten Tochter) im Juni 2012 im Alter von nur 36 Jahren pltzlich und unerwartet verstarb, zukommen zulassen.
Das Sorgerecht haben die Eltern der verstorbenen Frau gerichtlich bekommen, so dass die vier Kinder zusammen bei den Groeltern bleiben knnen.
Mit dem Blserensemble und den weiteren Mitwirkenden sowie der Gemeinde fand mit O du frhliche“ das Moorenbrunner Adventsingen“ 2012 den festlichen Abschluss.     F.H.

Zum Seitenanfang

Ehrungen im Rahmen der MCM-Weihnachtsfeier
Eine lange Tradition ist es, aktive und frdernde Vereinsmitglieder vom Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) im Rahmen der Weihnachtsfeier zu ehren. Mit Angehrigen der Jubilare sowie Kindern, Enkelkindern und Gsten erfolgte dies im festlich geschmckten Saal des TSV-Altenfurt.
Erster Vorstand des MCM, Manfred Schrage, begrte im Namen des MCM viele Mitglieder und Gste sowie Renate Hirschmann, stellvertretende Gruppenvorsitzende der Sngergruppe Schwarzachtal und 1. Vorsitzende des Landfrauenchores, mit Gatten.
Der Chor, unter Leitung von Heinz Bachmeier, erffnete mit den Liedern Die stillste Zeit“ und Hrt den Ruf der heil’gen Nacht“ die besinnliche Feier.
Um das Warten der Kinder auf den Nikolaus mit Knecht Ruprecht zu verkrzen, las Bernhard Heusinger vom MCM einige Geschichten vor.
Dann war es endlich soweit: Unter den Klngen von Lasst uns froh und munter sein“ und den leuchtenden Augen der Kinder betraten St. Nikolaus und Knecht Ruprecht den Saal. Nach ein paar mahnenden Worten und einer kurzen Geschichte vom Nikolaus trugen Kinder Lieder und Gedichte vor, Nikolaus beschenkte sie anschlieend mit Sigkeiten.
Mit weiteren Strophen von Lasst uns froh und munter sein“ wurden die Himmelsboten“ wieder verabschiedet.

Nach zwei weiteren, vom Chor vorgetragenen Liedern folgte die Ehrung, zunchst der aktiven MCM-Mitglieder.
Fr 50 Jahre aktives Singen im Chor wurden Fritz Federseel und Walter Liederer gehrt. Stellvertretend im Namen des Frnkischen Sngerbundes (FSB) und des Deutschen Chorverbandes (DCV berreichte Renate Hirschmann die goldene Ehrennadel mit Urkunde und besten Wnschen. Werner Hengl erhielt die bronzene Ehrennadel fr 10 Jahre singen im Chor.
1. Vorstand Manfred Schrage ernannte die 50er-Jubilare und Kurt Krause, (er wurde 2011 bereits geehrt) fr 50 Jahre Singen im MCM zu Ehrenmitgliedern und  berreichte ihnen eine Ehrenurkunde verbunden mit einem Weinprsent.
Vorstand Manfred Schrage konnte dieses Jahr viele frdernde Mitglieder im Namen des MCM ehren.
Fr 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Josef Christl, Rudi Ficht und Erich Halbritter eine   Ehrenurkunde und ein Weinprsent berreicht (alle Drei haben bereits die Goldene Vereinsnadel).
Fr 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten Hanne Schwenk-Kurmis, Manfred Knauer, Walter Schler und Dieter Schmiedefeld die silberne Ehrennadel mit Urkunde.
Dieter Schmiedefeld war 8 Jahre aktiver Snger beim MCM, wohnt nun aber in Hirschaid bei Bamberg. Er hilft noch gerne, als groe Sttze im 2. Bass, beim Moorenbrunner Adventsingen aus. Dazu ist ihm der Weg nicht zu weit.
Entschuldigt hatten sich Heinrich Spiegel und Harald Gahr (jeweils 25 Jhr.) und Fritz Weipfenning (40 Jhr.), Ihnen werden Urkunde und Nadel nachgereicht.
Mit dem Lied Wahre Freundschaft soll nicht wanken“ fanden die Ehrungen ihren Abschluss. Ein weiterer Dank des MCM -Vorstand ging an Chorleiter Heinz Bachmeier fr den unermdlichen Einsatz und die Geduld fr den Chor.
Des weiteren bedankte er sich bei der gesamten Vorstandschaft, sowie bei allen Sngern fr ihren Einsatz bei Konzerten und Veranstaltungen im abgelaufenen Sngerjahr.
Mit einem zum Schmunzeln anregenden Weihnachtsgedicht, vorgetragen von Peter Deinert und gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern fand die Feier ihren wrdigen Abschluss.    F.H.

Zum Seitenanfang

Heinz Bachmeier -
40 Jahre Chorleitung beim Mnnerchor Moorenbrunn
Bunter Abend mit Ehrung
Zum festlichen Bunten Abend“ lud der Mnnerchor Moorenbrunn (MCM) am 10. November 2012 viele Freunde zum Chorgesang in den TSV-Saal in Altenfurt ein.
Die Aktiven des MCM boten dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm.
Mit dem Frankenlied“ begrte zunchst der Chor seine Gste im voll besetzten Saal.
In der Begrung konnte Vorstand Manfred Schrage die Siedlergruppe Moorenbrunn, die Ski- und Wanderabteilung des TSV-Altenfurt, viele passive Vereinsmitglieder und Freunde und aus gegebenem Anlass, Hans Klein, Erika Gro nebst Gatten und Gnter Kuhn von der Vorstandschaft der Sngergruppe Schwarzachtal willkommen heien. Danach wurden ein Potpourri mit Berg- und Wanderliedern, ein Gedicht Wandern oder Berge“ und das Lied Ave Maria der Berge“ vorgetragen.
Nach einem gespielten Sketch folgten weitere schwungvolle Lieder aus Italien, Valencia“, "Tiritomba“ und Funiculi-Funicula“
Hhepunkt des “Bunten Abends” war die Ehrung von Heinz Bachmeier und die damit verbunde Verleihung der “Goldenen Stimmgabel” fr 40 Jahre Chorleitung” beim Mnnerchor Moorenbrunn.
Erster Vorstand Manfred Schrage hielt die Laudatio, untermalt mit Bildern aus dem Snger-, Chorleiter und Musikerleben des Jubilars, mittels Mediashow.
Heinz Bachmeier, ein musikalischer Autodidakt, aus der Tanzkapelle seines Vaters hervorgegangen, trat mit 25 Jahren als aktiver stimmsicherer Snger im 2. Tenor, 1960 in den MCM ein. In der unruhigen Zeit, durch einen 2-maligen Chorleiterwechsel von 1970-1972 bernahm Heinz Bachmeier aufgrund seiner musikalisch- instrumentalen Fhigkeiten zunchst stellvertretend, dann ab 1972 die gesamte musikalische Chorleitung.
Der neue Fhrungsstil von ihm war Anlass, dass die aktiven bzw. passiven Mitgliederzahlen des MCM merklich zunahmen. Seinem besonderen Einfhlungsvermgen und seiner Begeisterung fr den Chor ist es zu verdanken, dass unter seiner musikalischen Leitung bereits 1979 eine Schallplatte zum bevorstehenden 40-jhrigen Vereinsjubilum vom Mnnerchor aufgenommen werden konnte.
Zum 40. Vereinsjubilum 1980 stellte er seinen Chor (MCM) unter seiner Leitung im Rahmen eines groen Festabends der ffentlichkeit mit Erfolg vor.
Seiner vorausschauenden Weise ist es zu verdanken, dass neben dem althergebrachten Mnnerchor-Liedgut auch neue internationale Lieder, teilweise auch in der jeweiligen Landessprache, mit dem Chor einstudiert wurden und dadurch gesanglich den nachfolgend guten Ruf des MCM begrndete. Besonders hervorzuheben ist, dass unter seiner Leitung seit mehreren Jahrzehnten stattfindende, in der Bevlkerung beliebte, Moorenbrunner Adventsingen“.
Zum 70. Grndungsjubilum 2010 des MCM konnte Chorleiter Heinz Bachmeier sein 50-Jhriges aktives Vereinsjubilum begehen. Nach der Laudatio folgten in einer Diashow weitere fr sich sprechende Bilder von Heinz und seiner Frau Helga.
Untermalt wurde diese Show mit dem musikalischen Lieblingsstck beider Der bhmische Traum“, gespielt auf dem Akkordeon von seinem Neffen Norbert Sandl und von dessen Frau Pia gesanglich begleitet.
Im Anschluss wurde Heinz Bachmeier in groer Anerkennung seiner hervorragenden Leistung im Chorgesang offiziell geehrt.
Kreisgruppenchorleiter Hans Klein berreichte im Namen des DeutschenChorverbandes und des Frnkischen Sngerbundes jeweils eine Ehrenurkunde.
Eine weitere Ehrung, Die Goldene Stimmgabel“ mit Urkunde, erhielt der Jubilar vom Frnkischen Sngerbund, ebenfalls berreicht von Hans Klein, so wie der Gruppenvorsitzend Erika Gro und stellvertretendem Gruppenchorleiter Gnter Kuhn.
Der Vorstand des MCM, Manfred Schrage ernannte Heinz Bachmeier fr seine ber 52-jhrige aktive Ttigkeit im Chor zum Ehrenmitglied und berbrachte die Glckwnsche des Chores verbunden mit einem Geschenk.
Stehende Ovationen der Gste im Saal whrend der Ehrung zeigten einmal mehr die Beliebtheit und Anerkennung des Chorleiters Heinz Bachmeier fr seine Jahrzehnte lang geleistete Arbeit beim MCM.
Die Ehrung wurde von den Sngern mit dem Lied  Fein sein beinander bleib’n“ abgeschlossen.Mit weiteren Liedern von der Seefahrt, einem Gospel aus Amerika, Liedern aus England, Griechenland und Ungarn wurde unter der Leitung von Heinz Bachmeier der Abend fortgesetzt.
Dazwischen wurden weitere Sketche wie Eine kleine Verwechslung“, Beim Friseur“ und der Kinderwunsch“ von dem aktiven Horst Bock mit Partnerin Helga Dressel, Ernst Mayr und Josef Bhrer zur Auflockerung zum Besten gegeben.
Das Multitalent Bernhard Heusinger fhrte durch das abendliche Programm und zeigte nebenbei seine Vielfalt mit den Beitrgen Die Axt im Haus“, eine Hommage an Herbert Hisel, sowie das Widerspruchslied Was kochst?“ und Ich habe zuviel Angst vor meiner Frau“ von Otto Reutter, jeweils mit seiner Gitarre musikalisch begleitet. Das begeisterte Publikum kam wieder einmal voll auf seine Kosten und die Lachmuskeln wurden strapaziert. Es honorierte die Leistungen des Abends mit anhaltendem Beifall.   F.H.

Zum Seitenanfang

16.09.2012
Frhschoppen im “Pyraser-Husla” auf dem Nrnberger Altstadtfest
Auch die Geselligkeit darf im Vereinsleben nicht zu kurz kommen und muss gepflegt werden.
Der Mnnerchor traf sich zum Frhschoppen auf dem Altstadtfest im Pyraser-Husla“ auf dem Hans Sachsplatz. Die Aktiven des Vereins mit Partnern und weiteren Vereinsmitgliedern verbrachten in gemtlicher Runde feucht-frhliche Stunden. Mit einem bunten Liederreigen vom Zauber der Musik“ bis zum Lied der Berge La Montanara“ unterhielt der Chor, immer wieder aufgefordert vom Chorleiter, alle Gste des Pyraser-Husles. Wurde mal nicht gesungen, erfreuten Norbert Sandl und Walter Liederer mit bekannten Melodien auf dem Schifferklavier alle Anwe-senden.
Bei Gesang, Musik, guter Verkstigung und bester Laune aller Gste vergingen die schnen Stunden wie im Flug. Nach Meinung  aller steht einer Wiederholung nichts im Wege.

[Startseite] [Berichte] [Chronik] [Chorproben] [Impressum] [Kontakt] [Links] [Sngerfahrten] [Sngerwitze] [Termine]